3 Top Betriebe die bereits jetzt in die Energiezukunft von “2050” schauen

Mittwoch, 17.07.2019

3 Top Betriebe die bereits jetzt in die Energiezukunft von “2050” schauen

Für die Zukunft haben die Leoganger Bergbahnen, Trumer Privatbrauerei, Firma Keil-Nindl & 30 weiter Firmen sich bereits als Partner des Landes „Salzburg 2050“ angeschlossen.

„Immer mehr Salzburger Unternehmen arbeiten an ihrer Energieeffizienz und tragen damit einen wichtigen Teil zum Klimaschutz, zur Energiewende und zur Sicherung unserer Lebensgrundlagen bei“, sagte Schellhorn und hob hervor: „Durch dieses gemeinsame Vorgehen profitieren alle: Land, Institutionen, Betriebe sowie die Umwelt und die Menschen in Salzburg.“

Bei den Leoganger Bergbahnen wurde außerdem erstmals ein Umsetzungsprogramm „Klimawandelanpassung“ in die Partnerschaft integriert. Dabei geht es darum, dass die Bergbahnen konkrete Maßnahmen entwickeln, um sich an veränderte Klimabedingungen anzupassen. Dies betrifft etwa eine effizientere Wassernutzung oder mögliche Maßnahmen zur raschen Reaktion auf Starkniederschläge. Teil davon kann auch die Entwicklung von Alternativen und ergänzenden touristischen Angeboten insbesondere in Übergangszeiten sein. Schellhorn dazu: „Die Anpassung an den Klimawandel wird immer wichtiger. Ich bin überzeugt, dass die Erkenntnisse und Maßnahmen aus dieser Partnerschaft auch für andere Skigebiete und Tourismusbetriebe sehr positiv sein werden.“

„Die Leoganger Bergbahnen sind schon seit 2008 sehr aktiv im Bereich der Energieeffizienz unterwegs! Mehrere Auszeichnungen durch Bund und Land in den letzten Jahren motivieren uns, auch im Bereich der Mobilität und der Anpassung an den Klimawandel für die Zukunft richtig aufgestellt zu sein umso die die Ziele des Landes Salzburg zu erreichen!“ erläutert Kornel Grundner Das Programm „Salzburg 2050“ richtet sich an Unternehmen mit einem Betriebsstandort im Bundesland Salzburg.

Um Salzburg bis zum Jahr 2050 klimaneutral, energieautonom und nachhaltig zu machen, unterstützen die Partner die Ziele der Klima- und Energiestrategie des Landes. Das heißt: 100 Prozent Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien und null Prozent Treibhausgas-Emissionen. Zur Unterstützung stellt das Land den Partnerbetrieben Förderungen sowie fachliche und organisatorische Kräfte zur Verfügung. Es wird unterstützt durch hochqualifizierte Beratungen durch das "umwelt service salzburg", die für Salzburg-2050-Partnerbetriebe zu 75 Prozent gefördert werden.

© Land Salzburg / Franz Neumayr  

Kontakt / Rückfragehinweis:

Linda Hasenauer
Leoganger Bergbahnen GmbH  
Hütten 39
A-5771 Leogang
Tel: +43 / (0) 6583 / 8219 - 33
E-Mail: l.hasenauer@leoganger-bergbahnen.at