Bergtour einfach planen
Kontrastreich Wandern
Bergtouren einfach planen

Wanderkarte Saalfelden Leogang

Tourenplanung leicht gemacht! Die Wanderkarte zeigt euch ausgewählte Wanderrouten in drei Schwierigkeitsgraden mit hilfreichen Informationen: Karte, Streckenlänge, Höhenmeter, Gehzeit sowie eine ausführliche Beschreibung. Außerdem hält die Wanderkarte abwechslungsreiche Themenwanderwege mit dem gewissen Extra-Erlebnis bereit.

Leichte Wanderwege in der Pinzgauer Natur

Auf idyllische Almen wandern und bei einer Führung mehr über die Herstellung von Produkten aus der Almwirtschaft erfahren. Rund um den glitzernden Ritzensee schlendern und das beeindruckende 360-Grad-Panorama genießen. Oder am Berg der Sinne unvergessliche Momente erleben.

Einfache Wanderungen zu den schönsten Orten in Saalfelden und Leogang vereinen Aktivität und Genuss.

Genusstipp: Süße Mehlspeisen oder herzhaft belegte Jausenbrote aus regionalen Zutaten schmecken vor beeindruckendem Bergpanorama gleich doppelt so gut.

Leichte Wanderungen in Saalfelden Leogang entdecken

Mittelschwere Wanderungen: aussichtsreiche Touren zwischen Gras- und Steinbergen

Aufregende Höhenwege über Bergkämme und durch Almwiesen mit herrlicher Aussicht. Rundwanderungen mit kulinarischen Zwischenstopps und rasanter Talfahrt, wie zum Beispiel mit der Sommerrodelbahn am Biberg: Abwechslungsreiche Wege mit geringen Steigungen machen mittelschwere Wanderungen zur idealen Wahl für Groß und Klein.

Zu den mittelschweren Routen

Anspruchsvolle Wanderungen: alpin unterwegs inmitten der Berge

Auf der Suche nach einem Wander-Abenteuer? Dann seid ihr in Saalfelden Leogang richtig. Über steiles, exponiertes Gelände verläuft die Tour auf das Riemannhaus im Steinernen Meer. Am Saalfeldener Höhenweg fordern Kletterpassagen die Wanderer heraus. Der abwechslungsreiche Aufstieg auf die Passauer Hütte eröffnet auch unzählige Gipfeltouren, die über Klettersteige erreichbar sind.

Herausfordernde Wanderungen in den Pinzgauer Bergen

Erlebnisreiches Wandern: Themenwege in Saalfelden Leogang

Wenn sich Wanderungen mit Rätseln, Geschichte und Kunst verbinden lassen, dann kann es sich nur um einen Themenwanderweg in Saalfelden Leogang handeln. Hier lässt sich …

  • … auf einer historischen Entdeckerreise mehr über die Vergangenheit Saalfeldens erfahren.
  • … am Weg der Stille, vorbei an den Saalfeldener Kirchen, neue Kraft tanken.
  • ... mit Spaß und Spannung die große Rätseljagt auf Leo's Spielewanderweg lösen.
  • ... und vieles mehr!

Themenwanderwege entdecken

Regeln für sicheres Wandern

 

  • Auf den Körper hören: Wandern bedeutet körperliche Arbeit und manchmal auch Anstrengung. Wählt deshalb ein Tempo, bei dem jeder in der Gruppe mithalten kann!
  • Sorgfältig planen, Risiken minimieren: Länge, Höhendifferenz und Schwierigkeitsgrad spielen am geplanten Wandertag eine ebenso wichtige Rolle wie die Wetterverhältnisse.
  • Mehr Vergnügen mit der richtigen Ausrüstung: Regen- und Sonnenschutz, ausreichend zum Trinken und ein Erste-Hilfe-Set. Packt euren Rucksack so, dass ihr auf alle Eventualitäten vorbereitet seid, aber keinen zusätzlichen Ballast mitschleppen müsst.
  • (Trink-)Pausen nicht vergessen: Legt immer wieder Zwischenstopps ein und nützt sie dazu, um eure Energiespeicher aufzufüllen. Ein Vorteil: In der Pause könnt ihr bei einem Snack die schöne Aussicht genießen und anschließend energiegeladen weiterwandern.
  • Wegmarkierungen beachten: Die Wanderwege sind zum Schutz der Gäste gekennzeichnet. Bleibt ihr auf den regulären Wegen, vermeidet ihr das Risiko für Orientierungsverlust oder Stürze. Übrigens: Steile Altschneefelder sind besonders gefährlich!
  • Wetter im Blick behalten: Ziehen Gewitterwolken auf oder bahnt sich ein Unwetter an, dann brecht die Wanderung rechtzeitig ab!
  • Verantwortungsvolles Wandern mit Kindern: Schwierige Wanderrouten, die lange anhaltende Konzentration erfordern, sind für Kinder nicht geeignet. Wählt lieber abwechslungsreiche und sichere Touren, bei denen das spielerische Entdecken im Vordergrund steht.
  • Weidenden Tieren mit Respekt begegnen: Stört die Wild- und Weidetiere nicht in ihrem Lebensraum. Vor allem Mutterkühe sehen es nicht gerne, wenn ihre Kälber gestreichelt oder gefüttert werden – und können aggressiv reagieren.
  • Hunde an der Leine halten: Sind Vierbeiner mit von der Partie, haltet sie an der Leine. So verhindert ihr, dass sie dem Weidevieh zu nahe kommen.
Birgit Battocleti
T +43 660 1842164
Sieglinde Bertha
T +43 650 2742312
Mag. Franz Deisenberger
T +43 664 8474299
Georg Oberlechner
T +43 664 45 05 969
Dany Oberlechner
T +43 664 5127642
Markus Mayrhofer
T +43 664 8474260
Ingolf Hammerschmied
T +43 664 9182404
Klaus Wagenbichler
T +43 6582 70542
Thomas Mayr
T +43 664 1541545
Lukas Seiwald
T +43 664 8474299
Markus Hirnböck
T +43 664 4411206

Tastenkürzel
Pfeiltaste links
Vorheriger Tag
Pfeiltaste rechts
Nächster Tag
Pfeiltaste rauf
Vorherige Woche
Pfeiltaste runter
Nächste Woche
Bild rauf
30 Tage zurück
Bild runter
30 Tage vor