Sicherer urlaub

Unsere Maßnahmen

Diese Seite wird laufend aktualisiert und erweitert.
Änderungen vorbehalten.
Stand: 22. September 2021

 

Gastronomie und Beherbergungsbetriebe: geöffnet

Bikepark Leogang und Leoganger Bergbahnen: geöffnet

Liebe Gäste!

Wir haben in dem letzten Jahr sehr viel gelernt. Wir schätzen unsere Natur noch mehr und alle Aktivitäten, die wir an der frischen Luft ausüben können. Ganz oben steht allerdings unsere Gesundheit. Wir sind uns als touristische Region unserer Verantwortung bewusst. Wir setzen auf die Verordnungen der Österreichischen Bundesregierung, die einen umfassenden Schutz für alle Einheimischen, Mitarbeiter und Gäste in Österreich vorsieht! Bitte haltet euch an diese Maßnahmen und unseren Verhaltenskodex, die laufend an die aktuelle Situation angepasst werden.

Wir blicken positiv in die Zukunft und freuen uns euch wieder in unserer Region begrüßen zu dürfen!

Flexibel buchen

 

Sorgenlos den Urlaub genießen. Geht das? Auch in diesem Jahr tut unsere Region ihr Bestes, damit ihr, unsere Gäste, euren Urlaub so unbeschwert wie möglich erleben könnt! Gemeinsam mit den Gastgebern der Region Saalfelden Leogang haben wir beschlossen, dass wir in diesem Jahr nicht an den üblichen Stornobedingungen festhalten wollen. Alle Informationen dazu gibt's direkt bei der Unterkunft!

Mehr erfahren

Covid-19 Testmöglichkeiten in Saalfelden Leogang

 

In Saalfelden und Leogang gibt es ein umfangreiches Testangebot für Einheimische, Mitarbeiter und Gäste. PCR-Tests sind im Tauernklinikum Zell am See zum Vorzugspreis möglich. Kostenlose Antigen-Schnelltests werden in den Teststraßen des Landes Salzburg in Kooperation mit dem Roten Kreuz Salzburg in Saalfelden angeboten.

Mehr erfahren

Aktuelle Maßnahmen in Österreich

Gastronomie, Restaurants und Hütten:

  • 3G-Regel (Genesen, getestet, geimpft) ist zu beachten für alle Personen ab 12 Jahren
  • Kontaktdatenerhebung von allen Gästen
  • keine Maskenpflicht an Orten, an denen die 3G-Regel gilt
  • keine Abstandsregelungen
  • keine Beschränkungen an den Tischen
  • keine Corona-Sperrstunde
  • Für Nachtlokale gilt die 2-G-Regel: Zugang nur für geimpfte Personen sowie für Personen mit aktuellem negativem PCR-Testergebnis (maximal 72 Stunden ab Probenahme gültig)

 

Beherbergungsbetriebe:

  • 3G-Regel (Genesen, getestet, geimpft) ist zu beachten für alle Personen ab 12 Jahren
    • Gültigkeit der Tests: Antigentest (Selbsttest oder beaufsichtigter Test): 24h, PCR-Test: 72h
  • Kontaktdatenerhebung von allen Gästen
  • Bei Inanspruchnahme von weiteren Dienstleistungen bzw. Gastro im Hotel muss ab einem Aufenthalt, der über die Gültigkeit des Eintrittstests hinausgeht, das negative Testergebnis erneuert werden
  • Für die Hotelgastronomie gelten dieselben Regeln wie für die Gastronomie allgemein.
 

 

Bergbahnen:
 

Die Bergbahnen Gesellschaften setzen auf ein umfangreiches Maßnahmenpaket für eure Sicherheit: Verwendung einer FFP2-Maske (Mund-Nasen-Schutz für Kinder bis 12 Jahre) in Gondeln und Sesselbahnen, organisierte Anstehbereiche, Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, Mitarbeiterscreenings uvm.

  • Alle Details findet ihr im Bereich Gemeinsam sicher im ALPIN CARD Ticketverbund
    Wichtig: Diese Regelungen gelten für alle Bergbahnen-Nutzer und Nutzerinnen, unabhängig davon, ob sie im Besitz der Saalfelden Leogang Card, eines Bike-Tickets oder einer ALPIN CARD sind!

 

Einreise nach Österreich: 

  • Ab 1. Juli ist eine Einreise nach Österreich aus Ländern mit geringem epidemiologischem Risiko ohne Test oder Quarantäne möglich.
  • Für Einreisen aus Virusvariantengebieten gelten weitgehende Einreisebeschränkungen und eine verpflichtende Quarantäne.
  • Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Einreise nach Österreich finden Sie in den FAQ: Einreise nach Österreich des österreichischen Bundesministeriums.

 

Allgemein gilt:

  • Es gibt keine allgemeinen Ausgangsbeschränkungen und Kontaktbeschränkungen mehr.
  • Gültigkeit der Zutrittstests:
    • Selbsttest mit digitaler Lösung: 24h
    • Antigentest von einer befugten Stelle: 24h
    • PCR-Test: 72h
  • Keine Testpflicht für Genesene (Befreiung für ein halbes Jahr ab Genesung) und für Geimpfte.
    • Die Zweitimpfung gilt für maximal 360 Tage ab dem Zeitpunkt der Zweitimpfung.
    • Impfstoffe, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (z.B. von Johnson & Johnson), gelten ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt 270 Tage ab dem Tag der Impfung.
    • Für bereits genesene Personen, die bisher einmal geimpft wurden, gilt die Impfung 360 Tage lang ab dem Zeitpunkt der Impfung.
    • Die Drittimpfung (bzw. bei Einmalimpfstoffen und bei Genesenen die Zweitimpfung) gilt 360 Tage. Zwischen erster und zweiter Impfung müssen mindestens 14 Tage, zwischen zweiter und dritter Impfung zumindest 120 Tage liegen.
  • Veranstaltungen können unter Einhaltung der Vorgaben durchgefüht werden. Ab 25 Teilnehmer:innen gilt die 3G-Regel. Veranstaltungen ab 100 Personen sind anzeigepflichtig, ab 500 Personen braucht man eine Bewilligung durch die Gesundheitsbehörde. Auch Kongresse und Messen sind möglich.
  • An folgenden Orten gilt die 3G-Regel, hier entfällt die Maskenpflicht:
    • Gastronomie
    • Körpernahe Dienstleistungen
    • Hotellerie und Beherbergung
    • Freizeiteinrichtungen (z.B. Tanzschulen, Tierparks)
    • Kulturbetriebe (mit Ausnahme von Museen, Bibliotheken, Büchereien und Archiven)
    • Nicht öffentliche Sportstätten
    • Zusammenkünfte (ab einer Teilnehmer:innenanzahl von mehr als 24 Personen)
    • Fach- und Publikumsmessen, Kongresse
    • Reisebusse und Ausflugsschiffe
  • Es gibt keinen Mindestabstand einzuhalten.
  • Eine FFP2-Maskenpflicht gilt in allen Orten des täglichen Bedarfs (z.B. Lebensmittelhandel, Apotheke, Bank, Post, öffentliche Verkehrsmittel inkl. Bergbahn, ...) für alle
  • Für ungeimpfte, nicht genesene Personen ist das Tragen einer FFP2-Maske im gesamten Handel, den Einrichtungen der Tagesstrukturen in der Altenbetreuung und im Behindertenbereich sowie Kultureinrichtungen (Museen, Bibliotheken, Theaters, Kinos, etc.) verpflichtend.

Weitere Informationen des österreichischen Bundesministeriums gibt es hier!

Ausblick auf die Maßnahmen im Winter 2021/2022

  • Der 3-Stufen-Plan der Bundesregierung soll eine Überforderung der Hospitalisierungskapazitäten verhindern und eine Einstufung von Österreich als Risikogebiet vermeiden. Als Leitprinzip gilt: Für Geimpfte und Genesene wird es kaum noch Einschränkungen geben.
  • Reduzierte allgemeine Sperrstunden, Kapazitätsbeschränkungen oder Abstandsregelungen sollen der Vergangenheit angehören.
  • Weitere Maßnahmen werden somit in erster Linie Ungeimpfte betreffen. Wer sich jetzt impfen lässt, wird auch im Winter mit Sicherheit Zugang zu allen Bereichen (Schilift, Gasthaus, Konzert, Kino, etc.) haben.
  • Die nachfolgenden Maßnahmen gelten jedenfalls bis zur Stufe 3. Diese tritt sieben Tage nach der Überschreitung der Intensivbettenauslastung von 20 Prozent (400 Betten) in Kraft. Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen werden bei einer weiteren Zunahme der Intensivbettenauslastung insbesondere für Ungeimpfte erfolgen.

 

Gastronomie und Beherbergung:

  • Stufe 1 seit 15. September: Gäste müssen ein gültiges negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis (3-G-Regel) vorweisen. Antigen-Tests sind nur noch 24 Stunden gültig.
  • Ab Stufe 2 sind Antigen-Tests mit Selbstabnahme („Wohnzimmertests“) als Eintrittsnachweis nicht mehr zulässig. Diese Regelung tritt sieben Tage nach der Überschreitung der Intensivbettenauslastung von 15 Prozent (300 Betten) in Kraft.
  • Sollte Stufe 3 in Kraft treten, bedeutet das für Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe, dass Antigen-Schnelltests nicht mehr als Zutrittsnachweis gültig sind. Daher gilt als Eintrittsnachweis dann nur noch ein gültiges negatives PCR-Testergebnis, ein Impfnachweis oder ein Genesungsnachweis. Diese Regelung tritt sieben Tage nach der Überschreitung der Intensivbettenauslastung von 20 Prozent (400 Betten) in Kraft.
  • Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen – insbesondere Beschränkungen für Ungeimpfte – werden im Gleichklang mit den allgemeinen Maßnahmen erfolgen.

 

Après-Ski:

  • Generell gelten für Après-Ski die gleichen Regeln wie für die Nachtgastronomie. In der Stufe 1 (aktuell) müssen Gäste ein gültiges negatives PCR-Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis vorweisen.
  • Für Betriebe der Nachtgastronomie sowie Après-Ski wird ab der Stufe 2 die 2-G-Regel (Geimpfte und Genesene) eigeführt. Diese Regelung tritt ebenso sieben Tage nach der Überschreitung der Intensivbettenauslastung von 15 Prozent (300 Betten) in Kraft.
    • Regelung für ungeimpfte Mitarbeiter:innen: verpflichtendes Tragen einer FFP2-Maske sowie regelmäßiges Testen mittels PCR-Test – zumindest aber 3-mal pro Woche.
  • Zudem sollen für Après-Ski reduzierte Sperrstunden und Pausensperrstunden ermöglicht werden. Neben den Ländern und Bezirksverwaltungsbehörden sollen auch die Gemeinden strengere Maßnahmen über das Covid-19-Maßnahmengesetz oder das Epidemiegesetz treffen können.

 

Bergbahnen:

  • 85 Prozent der Seilbahnen sind offene Fahrbetriebsmittel mit geringerem Infektionsrisiko und einer Beförderungszeit von weniger als 15 Minuten. Zur Sicherung der Wintersaison werden noch zusätzliche Maßnahmen für sicheren Winterurlaub in Österreich gesetzt.
  • Stufe 1-3: Für Besucher der Seilbahnbetriebe gilt bereits seit 15. September 2021 das verpflichtende Tragen einer FFP2-Maske.
  • Ab Saisonstart (Oktober) Einführung der 3-G-Regel:
    • Eintrittsnachweise sind beim Verkauf von Tickets zu überprüfen.
    • An einer praktikablen Umsetzung für Betreiber und Besucher wird gemeinsam mit der Branche gearbeitet (beispielsweise Koppelung des Onlineverkaufs von Tickets für eine automatisierte Kontrolle).
    • Besucher haben den gültigen Nachweis stets mitzuführen und im Rahmen stichprobenartiger Kontrollen vorzuzeigen.
    • Die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske besteht weiterhin.
    • Werden die epidemiologischen Maßnahmen durch Besucher nicht eingehalten, sollen die Seilbahnunternehmen von ihrer Beförderungspflicht entbunden werden.
  • Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen – insbesondere Beschränkungen für Ungeimpfte – werden im Gleichklang mit den allgemeinen Maßnahmen erfolgen.

 

Advent- und Weihnachtsmärkte:

  • Stufe 1: Für Advent- und Weihnachtsmärkte als Gelegenheitsmärkte (nicht nur reine Warenmärkte) gelten seit 15. September 2021 nachfolgende Regelungen:
    • Zutritt mit 3-G-Nachweis: Gültiges negatives Testergebnis, Impfnachweis oder Genesungsnachweis. Zu beachten ist, dass Antigen-Tests nur noch 24 Stunden gültig sind. An einer praktikablen Umsetzung für Betreiber und Besucher wird gearbeitet.
    • Ab einer zu erwartenden Besucherzahl von über 500 Personen, hat jeder Gelegenheitsmarkt eine Bewilligung der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde einzuholen.
  • Ab Stufe 2 sind Antigen-Tests mit Selbstabnahme ("Wohnzimmertests") als Eintrittsnachweis nicht mehr zulässig.
  • Sollte Stufe 3 eintreten, bedeutet das für Advent- und Weihnachtsmärkte, dass Antigen-Schnelltests nicht mehr als Zutrittsnachweis gültig sind (Zutritt mit gültigem negativen PCR-Testergebnis, Impfnachweis oder Genesungsnachweis).
  • Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen – insbesondere Beschränkungen für Ungeimpfte – werden im Gleichklang mit den allgemeinen Maßnahmen erfolgen.

Maßnahmen in der Region Saalfelden Leogang

SOMMERSAISON 2021

Die Bergbahnen in Leogang sind täglich bis zum Winterstart in Betrieb. Bis 7. November ist der Bikepark Leogang geöffnet, danach werden Bikes nicht mehr mit der Gondel transportiert.
 

SICHERHEIT BEI DEN BERGBAHNEN
Österreichs größte Bike-Region Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn hat sich einem strengen Maßnahmen- und Sicherheitskonzept verschrieben. Wir bitten alle Gäste und Einheimischen sich zur Sicherheit aller an die Maßnahmen zu halten!
 

MITARBEITER-TESTS
Die Beherbungsbetriebe in Saalfelden Leogang nehmen an den regelmäßigen Testungen und Covid-19-Monitoring teil. So kann im Falle eines Falles sofort reagiert werden, um die Sicherheit aller sicherzustellen.

 

BUCHEN & STORNIERUNGMÖGLICHKEITEN
Wir empfehlen für die kommende Wintersaison den Abschluss einer Reiseversicherung. Unsere Unterkünfte bieten bei Reservierung die Europäische Reiseversicherung an. Diese versichert nunmehr Covid-19 Erkrankungen, wie jede andere unerwartete schwere Erkrankung auch.
 

EMPFEHLUNG: STOPP CORONA APP
Die App unterstützt, Infektionsketten schnell zu entdecken und unterbrechen zu können. Für Urlauber und Urlauberinnen, die auf Reisen viel mit Menschen zusammenkommen, ist sie besonders sinnvoll. Download für iOS & Android.
 

GEMEINSAM SIND WIR STARK
Wenn wir alle gegenseitig aufeinander schauen, den Abstand einhalten und uns an die Maßnahmen halten, können wir das beste aus dieser neuen Situation machen! Gemeinsam sorgen wir dafür, dass der Urlaub weiterhin etwas ist, auf das wir uns freuen!