Musikwohnzimmer: NNELLA

Support: LIN

NNELLA macht Art Pop. Irgendwo zwischen Streicheln und Beißen. Musik, die gerne an Stellen kratzt, wo es leicht weh tut, und das mit viel Ironie und einem Faible für das Absurde. Ihr Sound ist inspiriert durch Musiker*innen wie Sophie Hunger, Kat Frankie und Ani DiFranco, sowie 4 Jahren Jazzstudium.
Wie ihre Vorbilder wandelt auch NNELLA mit ihrer Musik durch die unterschiedlichsten Genres und schlüpft in neue Gewänder. Während ihr Debut Album vor allem im Singer- Songwriter/Alternative Rock Genre einzuordnen ist, bewegt sich ihr zweites Album "Close To A Reality" mehr in Richtung Alternative Pop.
NNELLAs Texte drehen sich um Themen, die unseren Zeitgeist widerspiegeln: mentale Gesundheit, Klimapolitik und Feminismus. Sprachlich variiert die Österreicherin dabei frei zwischen Englisch, Deutsch und ihrer Muttersprache, dem Vorarlberger Dialekt.

Support

LIN ist mehr als eine Solokünstler*in, LIN ist eine Soloband. Aus Fußschaltern, Kabeln, Loop-Station und ihren Instrumenten hat die Berlinerin ein Cockpit für Konzerte gebaut, mit dem sie einen beeindruckenden Sound kreiert. Genretechnisch irgendwo zwischen Elektro- und Popsphäre, vielschichtig, detailreich und intensiv. Die englischsprachigen Songs sind nicht nur tanzbar, sondern auch ausdrücklich politisch. In ihren Texten inszeniert die queere Künstler*in eine Welt, in der gesellschaftlich gemachte Normen aufgebrochen und neu gesetzt werden. „We need new norms“ fordert LIN. Bei ihren Liveshows reißt sie das Publikum förmlich mit, wie der Impuls einer Kugelwelle, bei der sich die Energie in immer größeren Kreisen ausbreitet.
Kunsthaus Nexus
26. April 2024
Freitag
20:00 Uhr
Kontakt
Adresse
Am Postplatz 1
5760 Saalfelden
Telefon
Informationen
Links