Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

Leo's Gang Art

Der Kunstwanderweg

Der Kunst-Wanderweg wurde von einheimischen Künstlern unter der Leitung von Nicole Waltl-Piffer geschaffen. Entlang des drei Kilometer langen Rundweges am Fuße des Asitz wurden ungewöhnliche Kunstwerke geschaffen, mit denen sie sich mit ihrer Heimat und der Natur auseinandersetzten.

Wer hier wandert oder spaziert soll nicht die körperliche Betätigung in den Vordergrund stellen, sondern sich von Stress und Hektik auskoppeln und die künstlerischen Werke auf sich wirken lassen.

Zurück zur Übersicht


Kunst- und Kulturgemeinde

Leogang führt mit diesem Kunst-Weg, der Fußgängern vorbehalten ist, seine Bemühungen fort, sich als Kunst- und Kulturgemeinde zu profilieren. Man sollte sich also Zeit nehmen auf dem neuen Leoganger Kunstweg. „Wer hier wandert und spaziert, wird sicherlich nicht die körperliche Betätigung in den Vordergrund stellen,“ so Nicole Waltl Piffer. „Vielmehr geht es darum, sich Auszukoppeln von Stress und Hektik.“

7 Pinzgauer Künstler aus allen Sparten

„Wir konnten insgesamt sieben Pinzgauer Künstler aus allen Sparten für unser Projekt gewinnen“, berichtet die Pinzgauer Künstlerin Nicole Waltl Piffer.

  • So erinnert die in Zell am See geborenen Christine Bandmann mit ihren Keramikarbeiten in symbolhaften Darstellungen an die Zeit des Bergbauerndorfs Hütten.
  • Der Saalfeldner Schreiner Martin Morawetz stellt unter dem Motto „Am Puls der Zeit“ einen Kunst-Torlauf dar.
  • Der Kunstschnitzer Johann Gruber aus Zell am See weist mit seiner Arbeit „Wasser und Luft in Bewegung“ auf die Bedeutung dieser Naturelemente hin.
  • Wolfgang Tanner macht mit seinem „Wunschzettelklangbaum“, der mit Klangstäben ausgestattet und vom Besucher bespielt werden kann, auf die Wichtigkeit der Kunst in unserem Leben aufmerksam.
  • Gerald Neuschmied zeigt mit seiner Edelstahl-Brücke einen möglichen Weg, auf dem zwischenmenschliche Probleme überwunden werden können. 
  • Der Saalfeldner Künstler Otto Feldner, stellt mit seinem Kunstwerk „Die Welt als Spielball“ dar und deutet die täglichen Begegnungen zwischen dem Individuum Mensch und Natur als sportliche Metapher.
  • John Glader entwarf zwei Steinskulpturen - den „Sitzstein“ und den „Tautropfen“ – die er aus so genannten Geschiebesteinen der Leoganger Ache herausgearbeitet hat.

Leos Gang Art bedeutet stetiges Fortkommen

Jede der Skulpturen erzählt eine Geschichte, eröffnet neue Blickwinkel und setzt sich mit aktuellen Themen auseinander die Jung und Alt betreffen und berühren. Leos Gang Art bedeutet daher nicht Stillstand - sonder vielmehr steht der Weg für ein stetiges Fortkommen. Das zeigt sich auch in der fortlaufenden künstlerischen Erweiterung des Weges. Infotafeln, an den jeweiligen Stationen, geben genaue Auskunft über den Künstler und seine Idee.


Impressionen