Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

Sonderausstellung im Bergbau- und Gotikmuseum

Der Bergbau und das "Weiße Gold"

Von 4. Juni bis 31. Oktober 2015 Ausstellungseröffnung: 3. Juni 2015

Ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum (DBM) und der Mineraliensammlung "Terra Mineralia" der Technischen Universität Bergakademie Freiberg in Sachsen.

Der Bergbau ist fester Bestandteil unserer Geschichte und Kultur. Er war von jeher Wirtschaftskraft und prägte unser gesellschaftliches Leben, wie heute die Besucher, welche in der Pinzgauer Kulturlandschaft, im Ski-und Bikeparadies Leogang im Herzen Salzburgs Erholung finden.

Während in unserer Heimat der Bergbau vor allem in der Glaubenswelt Einzug hielt und zum Beispiel noch im Bergbaualtar der Kapelle in Hütten zu sehen ist, wo das Bergbau- und Gotikmuseum steht, so findet man den Bergbau Sachsens u.a. dargestellt auf dem berühmten bergbaulichen Porzellan der Meissener Porzellanmanufaktur. Zu Recht stellt man sich die Frage, warum gerade das Handwerk des dunklen und gefährlichen Bergbaus auf dem hellen und feinen Porzellan dargestellt wird.
Dies hat seine ganz eigene Geschichte und diese erzählen wir Ihnen!

Zur offiziellen Website


Veranstaltung


Impressionen


Bergbau- & Gotikmuseum Leogang, Hütten 10, 5771 Leogang
Tel: 0043-6583-7105, info@museum-leogang.at, www.museum-leogang.at


Zusätzliche Besonderheiten

Das stolzeste Wahrzeichen des heiligen Leonhard stellt in Leogang bis heute die mächtige Kette dar, die sich um die ganze Kirche spannt. Das seltene Motiv der Kettenumspannung findet sich nur bei Leonhardikirchen, und als einzige Leonhardikirche in der Erzdiözese Salzburg ist nur die unsere mit einer Eisenkette umschlossen.

Als zusätzliche Sehenswürdigkeit unseres Gotteshauses bietet sich das Gemälde „Maria in Erwartung“ (Fraubild um 1700), das vor über 50 Jahren aus Leogang verschwunden ist und 1984 vom Ulmer Brotmuseum zurückgekauft werden konnte.

Vierter Sakralbau in Leogang

Die gegenwärtige Pfarrkirche ist mindestens schon der vierte Sakralbau, der an dieser Stelle in Leogang steht. Man nimmt an, dass dem 1323 erstmals bezeugten Gotteshaus aus Stein ein solches aus Holz vorangegangen ist. 

Der ursprüngliche Patron der Kirche...

...war der heilige Ägydius, seit 1477 scheint jedoch nur mehr der heilige Leonhard, der „bayerische Hergott“, als einziger Kirchenpatron auf.

Tarifübersich