Non-binding Inquiry

Non-binding Inquiry

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

more Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn webcams

Special Exhibition at the Ritzen Castle

The roman frescos from 1st May 2014



The Roman frescoes are the most important discoveries from Saalfelden – Wiesersberg, of roman-wall painting from a "Villa rustica" in Salzburg. Next to the „Battle of the Giants " and the deities the frescoes also shows an animal chases like they took place in the Roman amphitheater. Furthermore, at the corners you can see the life-size depictions of the four winds.

The wall and ceiling paintings sire of the need of representation and luxury to live of a Roman villa owner , who lived in Saalfelden more than 1800 years ago.

The particular value of the painting refers not only in its uniqueness in Salzburg , but rather the importance goes far beyond state and national borders. The ceiling painting of Saalfelden is continued with the decoration of Lauriacum (= Enns )the only large area preserved , restored , figurative , Roman ceiling painting in Austria. The general scarcity of figurative ceiling paintings in the north of the Alps punctuates the dearness and the absolute luckiness that such a piece is preserved in Saalfelden.

1800 years the paintings have lain dormant in the soil.
Now after successful restoration and when we look at the pictures of myths we experience a "breath of Pompeji" in Saalfelden!

Go to official website


Impressions


Museum Schloss Ritzen, Museumsplatz 1, 5760 Saalfelden
Tel: 0043-6582-72759, museum.saalfelden@sbg.at, www.museum-saalfelden.at


Zusätzliche Besonderheiten

Das stolzeste Wahrzeichen des heiligen Leonhard stellt in Leogang bis heute die mächtige Kette dar, die sich um die ganze Kirche spannt. Das seltene Motiv der Kettenumspannung findet sich nur bei Leonhardikirchen, und als einzige Leonhardikirche in der Erzdiözese Salzburg ist nur die unsere mit einer Eisenkette umschlossen.

Als zusätzliche Sehenswürdigkeit unseres Gotteshauses bietet sich das Gemälde „Maria in Erwartung“ (Fraubild um 1700), das vor über 50 Jahren aus Leogang verschwunden ist und 1984 vom Ulmer Brotmuseum zurückgekauft werden konnte.

Vierter Sakralbau in Leogang

Die gegenwärtige Pfarrkirche ist mindestens schon der vierte Sakralbau, der an dieser Stelle in Leogang steht. Man nimmt an, dass dem 1323 erstmals bezeugten Gotteshaus aus Stein ein solches aus Holz vorangegangen ist. 

Der ursprüngliche Patron der Kirche...

...war der heilige Ägydius, seit 1477 scheint jedoch nur mehr der heilige Leonhard, der „bayerische Hergott“, als einziger Kirchenpatron auf.

Tarifübersich