Non-binding Inquiry

Non-binding Inquiry

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

more Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn webcams

WMRA Grand Prix - IAAF Permit
5. Asitzgipfelberglauf 2013 & 2. MTB Hillclimb

on the 15 of september 2013

Infos

Registration Asitzgipfelberglauf

Registration Mountainbike-Hillclimb

Information under: karin.rainer@saalfelden-leogang.at or laufsport@sc-leogang.info

Late registration: at the event no later than 1 hour before the start

Registration fee:: until 11/09/13 12.00 am € 20.00 / € 30.00 Late registration

Number distribution: secondary school Leogang, Sunday, 15/09/13 - 7:00 am to 9:00 am

• Start: Secondary school Leogang, 5771 Leogang 17, (788m), 10:00 am for all classes
• Finish: Großer  Asitz (1.914m)
• Mountain Race distance: 8 km / 1126 hm
• Bike Race distance: 12km / 1126 Hm
• Refreshing Points: forest road Pauling Alm (after about 4km/650Hm) and mountain station cable car
• Award ceremony: about 14:00 clock, Restaurant Alte Schmiede

Laufstrecke

Ein Berglauf und Hillclimb der den Athleten alles abverlangen wird, einzigartig in seiner Streckenführung, ultra schwere Steigungen bis 32%, erklimmt man auf einsamen Wald - und Bergpfaden unseren Skiberg, - unvermittelt erfolgt der Wechsel von der Einsamkeit der Natur in die moderne Welt, den Anlagen des Skigebietes der Leoganger Bergbahnen.
Die Bergläufer stellen sich dieses Jahr der Herausforderung zur Bezwingung des Großen Asitz bereits zum 5. Mal.
Ein beinharter Kampf eines jeden Athleten gegen den Berg und nicht zuletzt gegen sich selbst. Auf 8 Kilometer und sage und schreibe 1100 Höhenmetern mit maximalen Steigungen von 32% geht es hier wirklich ans „Eingemachte“.

 

 

Bikestrecke

Auch die Mountainbiker werden hier keinesfalls zu kurz kommen, betreten diese doch ein Neuland was die äußerst selektive und Kräftezerrende Strecke betrifft. Auf zirka 12 Kilometer, die 1126 Höhenmeter, gleich wie bei den Läufern sind auch hier an die 16% Steigung zu bewältigen - alles andere als ein leichtes Unterfangen!
Speziell der Schlussanstieg hat es in sich, Kondition und Fahrtechnik sind hier gefragt!

Für die Mountainbiker gilt Helmpflicht!

Der Mountainbike Hillclimb zählt auch zur PINZGAU TROPHY 2013.

 

Preisgeld

Es gibt Preisgelder in der Internationalen Wertung und in der Österreichischen Wertung.

Internationale Wertung:

Männer            Damen  
Platz
EUR   Platz EUR
1 € 600,00   1 € 600,00
2 € 400,00   2 € 400,00
3 € 250,00   3 € 250,00
4 € 200,00   4 € 150,00
5 € 150,00   5 € 100,00
6 € 125,00   6 € 50,00
7 € 100,00      
8 € 75,00      
9 € 50,00      
10 € 35,00      

 

Nationale Wertung:

Männer            Damen
Platz
EUR            Platz EUR
1 € 100,00   1 € 100,00
2 € 75,00   2 € 75,00
3 € 50,00   3 € 50,00
4 € 35,00      
5 € 20,00      

Klassen

Klasseneinteilung Lauf

Junior/innen WU 20 + Mu 20
1994 – 1997 + jünger
Hauptklasse
WH + MH 1979 – 1993
Altersklasse 1
W 35 + M 35
1974 – 1978
Altersklasse 2a
W 40 + M 40 1969 – 1973
Altersklasse 2b W 45 + M 45 1964 – 1968
Altersklasse 3a
W 50 + M 50 1959 – 1963
Altersklasse 3b W 55 + M 55 1954 – 1958
Altersklasse 4a W 60 + M 60 1949 – 1953
Altersklasse 4b
W 65 + M 65
1944 – 1948
Altersklasse 5a W 70 + M 70 1939 – 1943
Altersklasse 5b M 75 1934 – 1938
Altersklasse 6a (bei Bedarf) M 80 1929 – 1933
Altersklasse 6b (bei Bedarf) M 85 1924 – 1928

 

Klasseneinteilung Bike

Herren
 
Unter M 30 1984 und jünger
M 30 – 40 1974 – 1983
M 40 – 50 1964 – 1973
M 50 – 60    1954 – 1963
Über M 60 1953 und älter
   
Damen  
Unter D 30 1984 und jünger
D 30 – 50 1964 – 1983
Über D 50 1963 und älter

Fair Play

Medical checks according to the regulations of the Austrian Anti Doping Committee will be made on randomly selected athletes during the Harakiri Mountain Run. Details of where doping controls are to be held will be announced at the event.

Failure to attend, or refusal to participate in medical checks, will be treated as a positive test result and the relative participant will not be included in the rankings.

Detailed information on anti doping can be found on: www.nada.at

Liability

The Organising Committee accepts no liability for accidents of any kind! All athletes participate in the race at their own risk and automatically accept the conditions of participation on payment of the entry fee.

The official Grand Prix Race will be held according to International Association of Athletics Federation (IAAF) statutes.
 
The race will be held according to the current ÖLV (Austrian Athletic Assoc.) regulations. Leaving the marked route is prohibited and will result in disqualification.
 
The event will take place in all weather conditions. The race may be subject to time delays or route changes.

Partner

Folder

Infos zur Veranstaltung

Allgemeine Informationen

Nennung: Berglauf und Bike Online
Nachmeldung: am Veranstaltungstag bis spätestens 1 Stunde vor dem Start
Nenngebühren: bis 21.09.12 12:00 € 20,00 / Nachnennungen € 30,00
Startnummernausgabe: Turnsaal Hauptschule Leogang Sonntag 23.9.12 - 7:00 bis 9:00 Uhr

  • Start: Dorfstraße (788m) 10:00 Uhr für alle Klassen
  • Ziel: Großer Asitz (1.914m)
  • Berglauf Streckenlänge: 8km / 1.126 Hm
  • Bike Streckenlänge: 10km / 1.126 Hm
  • Kleidertransport: Abgabe bis 9:30 Uhr, Parkplatz Hauptschule
  • Labestation: Forststraße Pauling Alm (nach ca. 4km/650Hm und Bergstation-Kabinenbahn
  • Siegerehrung: ca. 14:00 Uhr, Alte Schmiede

Mehr Details dazu

Eritren triumph at Asitzberglauf-Austria

Pietro Mamo from Eritrea, 2012 World champion, was clear winner of the 5th AsitzBeglauf, 28 seconds ahead of his team mate Tekle Yossief, 2010 junior world champion. Another Eritrean, Teklay Azerya was third which was enough to come on the first position in the current WMRA Grand Prix ranking.

In the women’s race, Slovenian Mateja Kosovelj crossed the finish line in front of Antonella Confortola.
The three Eritrean runners were absolute favorites already before the race. They started fast and expanded the line of more than one hundred runners from12 countries soon after the start. In the third km, in the steepest part of the 8km long course with 1125m ascent, only Suisse David Schneider could follow them. At km 4, when the steep trail turned to less steep 4WD road, the Suisse runner was just not fast enough to follow the small group. At 6, the late winner got rid of his team mates and at km 7 the younger Tekele showed his skills to his older teacher Teklay, also 3 times world vice champion. Slovene Mitja Kosovelj was defending his fifth position the whole race similar to his sister Mateja, who knew, that her only chance against more endurable Italian Confortola is to get advantage in the first, fast 2 kilometers. She was successful – the 30 seconds were enough to win her second WMRA Grand Prix race in this season and improve her position from second to first position before the last Grand Prix race, that will be held on her home soil on 5th October in Slovenia.

The winner of the men’s race improved the course record for almost 3 minutes, which was not a surprise, because the course was this year first time tested by international elite runners.
The local organizers and the Leogang tourist organization did a great job – the event was organized on a high level, suitable for a Grand Prix race


Video 2013


2. Video 2013



Press Releases

Eritren triumph at Asitzberglauf-Austria

Eritren triumph at Asitzberglauf-Austria Pietro Mamo from Eritrea, 2012 World champion, was clear winner of the 5 th AsitzBeglauf, 28 seconds ahead o...

more Details

BREAKING NEWS: 5th Asitz Summit Mountain Run 2013 & 2nd Mountain Bike Hillclimb

Jonathan Wyatt, the mountain running legend from New Zealand and Antonella Confortola, this year’s Mountain Running Long Distance World Trophy winner...

more Details

Mountain running world champions Petro Mamo and Valentina Belotti will be taking part in the 5th Asitzberg run on 15.9.13 in Leogang

The Asitz Peak Mountain Run in Leogang will be classed as part of the Mountain Running Grand Prix for the first time this year by the IAAF and will s...

more Details


Impressions Asitzgipfelberglauf 2013

Impressions Asitzgipfelberglauf 2013 - Athletes presentation & Pasta Party

Rückblick

3. Asitzberglauf 2011

am Sonntag dem 25. September

Streckenlänge 8 km/ 1.126 Höhenmeter Ein Berglauf und Hillclimb der den Athleten alles abverlangen wird, einzigartig in seiner Streckenführung, ultra...

mehr Details

2. Asitzberglauf 2010

„Berg der Tiroler“

Als Berg der Tiroler stellte sich am Sonntag dem 6. Juni der 2. Asitzgipfel Berglauf dar. Bei Kaiserwetter stellten sich über 200 Starter der Herausfo...

mehr Details

4. Asitzgipfelberglauf 2012

23. September 2012 – Österreichischer Berglaufcup und MTB Hillclimb – Bewerb zur Pinzgau Trophy

Veranstalltungsdatum des 4. Asitzberlaufs 2012:  Sonntag, 23. September 2012; Thema: Wer ist schneller, Bergläufer oder Mountainbiker? Keine lei...

mehr Details

Altersklassen

Herren / Damen

  • unter 20 Jahre männlich / weiblich
  • 20 - 40 Jahre männlich / weiblich
  • 41 - 50 Jahre männlich / weiblich
  • 51 - 60 Jahre männlich / weiblich
  • über 60 Jahre männlich

Die Strecke

Streckenlänge

8 km/ 1.126 Höhenmeter

Ein Berglauf und Hillclimb der den Athleten alles abverlangen wird, einzigartig in seiner Streckenführung, ultra schwere Steigungen bis 35%, erklimmt man auf einsamen Wald - und Bergpfaden unseren Skiberg, - unvermittelt erfolgt der Wechsel von der Einsamkeit der Natur in die moderne Welt, - den Anlagen des Skigebietes der Leoganger Bergbahnen.

Die Bergläufer stellen sich der Herausforderung zur Bezwingung des Großen Asitz
bereits zum 4. Mal.

Ein beinharter Kampf eines jeden Athleten gegen den Berg und nicht zuletzt gegen sich selbst. Auf 8 Kilometer und sage und schreibe 1100 Höhenmetern mit maximalen Steigungen von 32% geht es hier wirklich ans „Eingemachte“.

Auch die Mountainbiker werden hier keinesfalls zu kurz kommen, betreten diese doch ein Neuland was die äußerst selektive und Kräftezerrende Strecke betrifft. Auf zirka 10 Kilometer, die Höhenmeter sind dieselben wie deren der Läufer wird hier auch an die 16% Steigung zu bewältigen sein, - alles andere als ein leichtes unterfangen!

Speziell der Schlussanstieg hat es in sich, Kondition und Fahrtechnik ist hier gefragt!

Zusätzliche Besonderheiten

Das stolzeste Wahrzeichen des heiligen Leonhard stellt in Leogang bis heute die mächtige Kette dar, die sich um die ganze Kirche spannt. Das seltene Motiv der Kettenumspannung findet sich nur bei Leonhardikirchen, und als einzige Leonhardikirche in der Erzdiözese Salzburg ist nur die unsere mit einer Eisenkette umschlossen.

Als zusätzliche Sehenswürdigkeit unseres Gotteshauses bietet sich das Gemälde „Maria in Erwartung“ (Fraubild um 1700), das vor über 50 Jahren aus Leogang verschwunden ist und 1984 vom Ulmer Brotmuseum zurückgekauft werden konnte.

Vierter Sakralbau in Leogang

Die gegenwärtige Pfarrkirche ist mindestens schon der vierte Sakralbau, der an dieser Stelle in Leogang steht. Man nimmt an, dass dem 1323 erstmals bezeugten Gotteshaus aus Stein ein solches aus Holz vorangegangen ist. 

Der ursprüngliche Patron der Kirche...

...war der heilige Ägydius, seit 1477 scheint jedoch nur mehr der heilige Leonhard, der „bayerische Hergott“, als einziger Kirchenpatron auf.

Tarifübersich