Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

Weltcup-Doppelpack der Skicrosser in Innichen gesichert

13.12.2011

AUFATMEN IM LAGER DER SKICROSSER! DER WELTCUPAUFTAKT AM KOMMENDEN WOCHENENDE (17. UND 18. DEZEMBER) IN INNICHEN IST GESICHERT. AUFGRUND DER PREKÄREN SCHNEELAGE STAND HINTER DEM RENN-DOPPELPACK BIS ZULETZT EIN FRAGEZEICHEN.

Doch die tiefen Temperaturen der vergangenen Tage, die reichlich Kunstschnee-Produktion ermöglichten, in Verbindung mit etwas Naturschnee lies die Ampel für das "Pisten-Rodeo" in Südtirol auf grün springen.

“Nach der langen Vorbereitung können wir es schon gar nicht mehr erwarten, dass es jetzt endlich los geht. Wir sind richtig heiß auf den ersten Kräftevergleich mit der Konkurrenz”, brennt Andy Matt förmlich auf den Saisonstart. Der 29-jährige Flirscher hat mit seinem Weltcup-Gesamtsieg 2010/11 dafür gesorgt, dass die rot-weiß-roten Skicross-Herren zusätzlich zur normalen Quote von sieben Läufern über einen achten Startplatz in dieser Saison verfügen. 

In Innichen werden neben Matt auch noch die Tiroler Thomas Harasser, Patrick Koller, Florian Stengg, Christoph Wahrstötter und Thomas Zangerl sowie der Steirer Robert Winkler auf Punktejagd gehen. Den achten Platz im ÖSV-Aufgebot wird im ersten Rennen der Tiroler Daniel Riegler einnehmen, im zweiten der Steirer Marcus Zechner. Bei den Damen werden Andrea Limbacher (OÖ) und Katrin Ofner (ST) von Nachwuchshoffnung Verena Bogner (T) Verstärkung erhalten.
Den letzten Schliff für Innichen haben sich die heimischen Skicrosser in dieser Woche bei Trainingseinheiten in Hintertux und Scheffau geholt. Zudem standen intensive Skitests in Leogang auf dem Programm. “Die Vorbereitung auf den bevorstehenden Winter hätte nicht besser sein können. Wir haben beim Gletschertraining in Sölden sowie im Stubai- und Mölltal stets optimale Bedingungen vorgefunden. Auch die Materialtests in Leogang waren immens wertvoll. Wir möchten uns bei allen Verantwortlichen für die tolle Unterstützung sehr herzlich bedanken. Wir sind gut gerüstet und gehen voller Zuversicht in die ersten Rennen”, erklärt Sabine Wittner, die sportliche Leiterin für Skicross im ÖSV.

zurück zur Übersicht