Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

VENI VIDI VICI – die Italiener kamen, sahen und siegten beim White Style 2017

28.01.2017

Atemberaubende Tricks und riesige Jumps begeistern Saalfelden Leogang – Italiener Torquato Testa sichert sich ersten FMB Sieg und Diego Caverzasi krallt sich den GoPro Best Trick.

Saalfelden Leogang, Österreich, 27. Januar 2017 – Wieder einmal war es heiß am Slopestyle-Kurs am Schanteilift in Leogang! Besonders heiß war der italienische Sieger Torquato Testa, der die fettesten Tricks sendete und die White Style Krone 2017 abgriff. Der Franzose Simon Pagès landete auf dem zweiten Platz, während sich Nico Scholze aus Filderstadt über den dritten Platz freute. Mit seinem Backflip Opposite Triple Barspin ließ es Diego Caverzasi (ITA) richtig krachen und sicherte sich den GoPro Best Trick.

 „Torquato Testa aka Toto hat beim White Style einfach die besten Tricks abgeliefert. Mit einem Opposite Cork 720, Flip Nohand über den Bonerlog, einem Double Flip und einem regulären Cork 720 hat er sich den Sieg seines ersten White Style Titel mehr als verdient! Nachdem Diego Caverzasi letztes Jahr beim 26TRIX und jetzt den Best Trick abgeräumt hat, hat die italienische Slopestyle-Mafia die FMB World Tour fest im Griff“, so Sport Direktor Tarek Rasouli.

 Simon Pagès wurde bei der diesjährigen Ausgabe des White Style Zweiter. Die überwältigten Zuschauer hatte der 20-jährige Franzose mit einer starken Kombo überzeugt: Ein Flip Whip, ein 360 Whip am Bonerlog, ein Opposite Double Whip am Step-up und ein Flip Opposite Whip am letzten Jump waren sein Geheimrezept gegen Kälte und Langeweile. Der 22-jährige Nico Scholze aus Filderstadt begeisterte mit einem 360-Whip, einem Tail Whip am Bonerlog, einem Double Flip am Step-Up und seinem Signature Trick, dem Tsunami Flip am letzten Jump. Diese irre Kombo verschaffte dem schwäbischen Talent den dritten Platz auf dem Podium.

 „Der Kurs war so ähnlich wie letztes Jahr, aber noch einen Ticken schwieriger. Der Level des Contests war einfach Wahnsinn! Torquato hat mit seinen Cork 7’s and Double-Flips diverse Rotationen gezeigt – er musste einfach gewinnen“, zeigte sich Szymon Godziek, Sieger von 2015 und 2016, begeistert.
 Markus Hampl, Head Judge und Kursbauer: „Dieses Jahr haben die Jungs noch einen draufgesetzt – das Niveau der Tricks war irre. Während letztes Jahr vielleicht zwei Rider einen Double Backflip gezeigt haben, waren es jetzt mindestens fünf. Torquato Testa war der Mann der Stunde, sein Run hatte einfach alles. So viele neue Kids zeigen jetzt bei den Contests ihre extremen Skills, und sie alle setzen immer noch einen drauf.“

 Ein weiteres Highlight des Events am Schanteilift war das Scott Snow Downhill Race: Während sich die Slopestyle-Stars sich für das Finale aufwärmten, hielten die rund 60 Downhillfahrer des anspruchsvollen Rennens die Zuschauer bei Laune. Sieger wurde Andreas Kolb, gefolgt von Boris Tetzlaff und Marcel Ziegler. Die einzigen weiblichen Fahrer waren Paula Zibasa und Viktoria-Luisa Fischler.

Der White Style ist der etablierteste Slopestyle-Contest auf Schnee. Seit 2006 wird der eintägige Event in Leogang ausgetragen und ist Teil der Freeride Mountain Bike World Tour (FMB WT) mit Silver Level Status. Die Veranstalter freuen sich bereits jetzt auf den Sommer, wenn vom 8.-11. Juni erneut das prestigeträchtige Out of Bounds Festival stattfindet: Das legendäre Festival hat für jeden Gravity Fan etwas zu bieten – vom FMB Gold Event 26TRIX über den UCI Mountain Bike Downhill Worldcup bis hin zu vielfältigen Side Events.

Weitere Informationen gibt es unter bike.saalfelden-leogang.com und www.facebook.com/SaalfeldenLeogang

Folge White Style 2017 auf der offiziellen Facebook Fanpage