Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

Sensationelle Teilnehmeranzahl beim 2. Stoabergmarsch

09.06.2014

Die 24 h Wanderung zwischen Tirol und Salzburg von 07. – 08. Juni 2014

Bei traumhaftem Wetter starteten am Samstagmorgen ganze 111 Wanderer bei der 24h Wanderung in Fieberbrunn. Der Stoabergmarsch setzt ein weiteres wichtiges Zeichen für eine gute, überregionale Zusammenarbeit der Tourismusregion Saalfelden Leogang, dem Salzburger Saalachtal und dem PillerseeTal, welche sich in den letzten Jahren gemeinsam um eine Weiterentwicklung des Bereiches Wandern in der Region verstärkt bemühen. 

Die etwa 60 Streckenkilometer lange Wanderung startete beim Parkplatz der Bergbahnen in Fieberbrunn, von dort aus stieg die Gruppe über das Spielbergtörl auf zu den Spielbergalmen, wo ein energiesparendes Mittagessen mit Spezialitäten aus der Region wartete. Mit neuer Energie ging es weiter über das Sonnkögerl hinab zu den Griessner Almen und nach Grießen. Eine kurze, erholsame Rast ließ die Wanderer erneut die nötige Kraft schöpfen, um die Weiterreise anzutreten. Durch die Pause gestärkt, führte der Stoabergmarsch die Wanderer von den schroffen Steinbergen weiter in die sanften Hügel der Grasberge, wo die kontrastreiche Natur und der atemberaubende Ausblick auf die umliegende Berglandschaft, geballt mit einer Ladung glasklarer Bergluft, jede Müdigkeit vergessen ließ.

Von Grießen aus führte die Wanderung zur Schafalm, von wo aus der Abstieg zum Tüpl Hochfilzen erfolgte und ein kräftestärkendes Abendessen auf die Gruppe wartete. In der Nacht wanderte die Truppe weiter über den Römersattel nach Weißbach bei Lofer. Bei der „Vorderkaserklamm“ erfolgte eine kurze Kaffeepause mit einem Lagerfeuer. Am Sonntagmorgen wurden sie schließlich für Ihre Strapazen belohnt: ein einzigartiger Sonnenaufgang begrüßte die Wanderer im Salzburger Pinzgau. Nach einer 24stündigen Wanderung stärkten sie sich schließlich mit einem ausgiebigen Frühstück im Hotel Gasthof Schörhof. Im Anschluss daran erfolgte der "Schlusseinmarsch", welcher im Stadtzentrum von Saalfelden sein Ende fand.

Begrüßt wurde die Gruppe von Markus Latzer, Vizebürgermeister der Stadtgemeinde Saalfelden, Stefan Pühringer, Geschäftsführer der Saalfelden Leogang Touristik und Florian Phleps, Geschäftsführer Tourismusverband PillerseeTal mit der Olympiafanfare mit einer zünftigen Musik und einem abschließenden Umtrunk. Die Bergführer der Fun Connection waren stolz - Richard Mayrl, Gunter Pühringer und Markus KoglerBergführer: „60 km und 2700 Hm liegen hinter uns. Wir sind stolz, dass von 111 Teilnehmern nur 3 die Wanderung abgebrochen haben. Gratulation an alle, die diese Herausforderung bewältigt haben.“ Auch die Teilnehmer waren begeistert von der langen Tour: „Es war eine traumhafte Wanderung bei strahlendem Sommerwetter, wir freuen uns schon auf den Stoabergmarsch im nächsten Jahr.“

Zurück zur Übersicht     Zur offiziellen Fan Page