Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

Salzburger Kulturplakatpreis 2012
2. Platz für das Jazzfestival Saalfelden

26.09.2012

Das Jazzfestival Saalfelden, als erster Beitrag aus dem Land Salzburg, gewinnt mit seinem Plakat „Feder“ den 2. Preis beim diesjährigen Kulturplakatpreis.

Mit den „YOUNG“ Sounds of Saalfelden – dem Key Visual im Comic-Design, kreiert von der
Werbeagentur Rahofer, wurde das Konzept des Jazzfestivals jung und comichaft interpretiert. Die Agentur
entwickelte Sujets, die einen völlig neuen Aspekt ins Jazz-Thema gebracht haben, humorvoll, augenzwinkernd
und doch mit eindeutigen Sound-Assoziationen. Diese Arbeit wurde nun mit dem 2. Platz des Salzburger Kulturplakatpreis belohnt.

Der Kulturplakatpreis ist mittlerweile schon Institution in Salzburg. Jedes Jahr zeichnet eine Jury die besten Kulturplakate aus, die in Salzburg affichiert wurden. Die Preise könne sich sehen lassen:

  • 3.000 Euro für den Sieger und zusätzlich eine kostenlose Affiche für 300 Flächen
  • 2.000 für den zweiten und 200 Freiflächen
  • 1.000 Euro für den dritten und 100 Gratisplakatflächen

Kreatives in den öffentlichen Raum tragen

 
Das ist gewissermaßen Auftrag jeder künstlerischen Aktion mit dem Medium. Die Siegerbeispiele aus dem Jahr 2012 sind eindrucksvolle Zeugnisse dafür: Das „Jazzfestival Saalfelden“ inszeniert eine Feder als kreativen Sprung und Spannungskraft, kokettiert elegant mit dem Hinterleuchtungseffekt und verbreitet subtil Aufbruchsstimmung mit ironischem Unterton. „Trotz seines kleinen Formates wirkt diese Plakatgestaltung gerade durch die großzügige Nutzung des Hintergrundes und gewinnt dadurch an scheinbarer optischer Größe
und Raum“, so die Jurybegründung. „Die Textgestaltung ist zurückhaltend, beim Bekanntheitsgrad des Jazzfestivals Saalfelden ist aber auch mehr nicht notwendig. Sehr gekonnt wurde hier auch mit der Nennung der Sponsoren umgegangen. Gerade dieses stellt oft ein größeres, gestalterisches Problem dar, da die Vielzahl der Logos und ihr unterschiedliches Erscheinungsbild meist sehr schwer in eine geschlossene Gestaltung einzubinden sind. Bei diesem Plakat wurden sie am unteren Bildrand in einem weißen Balken zusammen genannt. Sie bilden sozusagen die Basis oder auch das „Sprungbrett“ für das Festival.“


Progress beweist Engagement.
Für die Progress Werbung ist der Kulturplakatpreis mehr als nur ein Award wie viele andere im Advertising-Bereich:
“Wir sind ein Unternehmen, das die Öffentlichkeit prägt. Und wir haben gegenüber der Öffentlichkeit auch Verpflichtung. Plakat ist nicht nur bunte Warenwelt, sondern auch Apell, Signal eines Diskurses für eine mündige, kritische Bevölkerung,“ so Fred Kendlbacher, Progress-Geschäftsführer.

„Der Kulturplakatpreis ist Anerkenntnis für die Kreativen und die vielen Kulturinitiativen und -vereine im Land. Sie tragen letztendlich dazu bei, dass es auch jenseits der repräsentativen Hochkultur pulsierendes, lebendiges und junges Leben gibt, dass neue Anstöße gegeben werden und Stachel ins Fleisch gesetzt wird. Das Medium Out of Home ist dafür ein unendlich wertvoller Mediator und Multiplikator“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. David Brenner “Kultur ist unverzichtbares geistiges Nahrungs- und Lebensmittel. Und Kultur und Kunst haben auch ihren Wert. Wer an Kultur spart, spart an der Zukunft und verdunkelt den offenen, kritischen Blick“.

„Ein wahres Feuerwerk an Kunst, Kultur und öffentlichem Diskurs in und für Salzburg“, resümiert Landeshauptmannstellvertreter Mag. David Brenner, der gemeinsam mit Fred Kendlbacher die Preisverleihung am 13. September 2012 im ORF Landesstudio Salzburg vornahm.

Die Preisträger 2012
1. Preis: Toihaus „Toital Barock“
2. Preis: Jazzfestival Saalfelden
3. Preis: IG Kultur „Kultur muss sich lohnen“

zurück zur Übersicht     Website Jazzfestival