Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

Freeride-Elite auf Winterbesuch in Saalfelden Leogang

06.02.2014

Es ist mitten im Winter und doch geht die neue Mountainbike-Saison schon in einer Woche in die Vollen – zumindest in Saalfelden Leogang, wo am 14. Februar mit dem White Style das erste 2014er Event der FMB World Tour stattfindet.

Fette Kicker, gebaut aus Schnee, Flutlichtatmosphäre und 20 der weltbesten Mountainbike Freerider am Start – es kann sich nur um den White Style handeln, der am 14. Februar 2014 in Saalfelden Leogang stattfindet. Event-Herz, was willst du mehr während der Off-Season?

Der Aufbau des White Style-Kurses ist voll im Gange, Kurs-Master Markus Hampl und seine Crew aus Leogang sind für das schneebedeckte Geläuf am Leoganger Schanteilift verantwortlich, das den Fahrern ein Maximum an Air Time erlauben wird. Die einzige Unwägbarkeit, die diesjährige Launenhaftigkeit des Winters, scheint sich nun doch endlich im Sinne der Wintersportler und Winterbiker zu entwickeln. Der Winter hatte ein Einsehen und das Salzburger Land ist mittlerweile mit ausreichend Baumaterial ausgestattet. Einer großen Show steht also nichts mehr im Wege.

Was das diesjährige Fahrerfeld anbelangt, geben sich wieder einige Szenegrößen in Saalfelden Leogang die Ehre. Die französische Delegation schickt insgesamt vier Fahrer zum White Style, darunter Red Bull Rampage Vize-Champion von 2012 Antoine Bizet. Zudem greifen Mehdi Gani, Thomas Lemoine und Louis Reboul an. Die deutsche Fahne werden sogar fünf Fahrer hochhalten: Simon Kirchmann, Peter Henke, der amtierende European Amateur FMB World Tour Champion Steffen Graf sowie die Nachwuchsfahrer Max Mey und Nico Scholze. Österreich wird vertreten durch Eric Walenta aus Graz. Aus Großbritannien werden wir in diesem Jahr die beiden Shooting Stars Daryl Brown und Matt Jones zu sehen bekommen. Des Weiteren reisen die Red Bull-Athleten Szymon Godziek (POL) und Anton Thelander (SWE) sowie Vorjahres-Zweiter Adrian Tell aus Norwegen an. Aus Übersee geht der aus dem BMX-Bereich stammende Rookie Nicholi Rogatkin (USA) an den Start.

Hier das Fahrerfeld des White Style 2014:

Name

Land

Name

Land

Eric Walenta

AUT

Max Mey

GER

Jakub Vencl

CZE

Nico Scholze

GER

Xavier Pasamonte

ESP

Adrian Tell

NOR

Antoine Bizet

FRA

Szymon Godziek

POL

Mehdi Gani

FRA

Max Fredriksson

SWE

Thomas Lemoine

FRA

Elof Lindh

SWE

Louis Reboul

FRA

Anton Thelander

SWE

Steffen Graf

GER

Daryl Brown

UK

Peter Henke

GER

Matt Jones

UK

Simon Kirchmann

GER

Nicholi Rogatkin

USA

Am kommenden Freitag, den 14. Februar findet ab 16:30 Uhr die Qualifikation statt, aus der dann die besten zehn Fahrer ab 20:00 Uhr in den Finals um den Sieg fahren. In zwei Runs haben die Finalisten die Möglichkeit, die Jury zu überzeugen, ihnen die nötigen Punkte für eine gute Platzierung zu geben.

Ein Saisonauftakt erfordert natürlich auch zwingend eine „mentale Nachbearbeitung“. Dies ist am Freitag, den 14. Februar ab 22:00 Uhr in der Kralleralm bei der After-Contest-Party möglich. In dem feiererprobten Party-Lokal unweit vom White Style-Gelände kommt der Event-Tag erfahrungsgemäß zu einem feucht-fröhlichen Abschluss, bei dem Fahrer auf Fans treffen und umgekehrt.

Zur Einstimmung auf das winterliche Get-together der Freeride-Elite, hier der aktuelle Teaser-Clip des White Styles 2014: http://www.youtube.com/watch?v=An8k8ZVxnf0&feature=youtu.be

Die Presse-Akkreditierung ist noch offen bis zum 13.2.2014 (bitte diesbezüglich eine E-Mail an Lars Wich: lars@rasoulution.com).

Über den White Style

Der White Style ist der etablierteste Slopestyle-Contest auf Schnee. Ausgetragen vom Bikepark Leogang findet er bereits im neunten Jahr in Folge statt. Die eintägige Veranstaltung am Leoganger Schanteilift ist in diesem Jahr erneut in die Serie der Freeride Mountain Bike World Tour (FMB WT) integriert und hat dabei Silber Event Status. Von den 20 geladenen Fahrern qualifizieren sich die besten 12 für das unter Flutlicht stattfindende Finale. Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.000 Euro.

Zurück zur Übersicht     Zur Facebook Page