Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

Familientag bei der TRIMOTION Saalfelden 2014

02.06.2014

Heute Sonntag geht ein rasantes, unfallfreies Triathlon-Wochenende in Saalfelden zu Ende. Die TRIMOTION 2014 steht an ihrem Abschlusstag ganz im Zeichen des Nachwuchses.


Trotz der kühlen Luft- und Wassertemperaturen beschlossen die Veranstalter gemeinsam mit dem zuständigen Wettkampfrichter, dass der KIDS-Aquathlon wie geplant durchgeführt wird. Lediglich die Schwimmdistanzen bei den höheren Altersgruppen wurden leicht gekürzt.


Der Obmann des 3 Team Saalfelden Stefan Griessner freut sich als Mitveranstalter über das große Interesse am Kinderbewerb, bei dem fast 100 Nachwuchsathleten aus 3 Nationen teilnahmen: „Viele Kinder und Jugendliche leiden heutzutage unter zunehmendem Bewegungsmangel Es ist uns deshalb ein wichtiges Anliegen, schon den jüngsten die Freude am Triathlon-Sport zu vermitteln. Dieser Sport bietet große Abwechslung im Trainingsverlauf, ist kostengünstig und kann ganzjährig und überall ausgeübt werden.“

 

Rückblick


Organisator und Renndirektor Christian Rothart blickt auf ein insgesamt höchst spannendes, erfolgreiches und vor allem unfallfreies Wochenende zurück: „Nach den Wetterkapriolen im vergangenen Jahr konnte die heurige TRIMOTION unter beinahe idealen Bedingungen durchgeführt werden. Die viele Arbeit des Organisationsteam wird mit einem Teilnehmerzuwachs und bester Stimmung bei Athleten und Publikum belohnt. Der größte Dank gebührt den ca. 400 freiwilligen Helfern, ohne die diese Veranstaltung nicht durchführbar wäre.“


Bereits zum Auftakt am Freitag wurde dem Publikum ein spektakuläres Rennen beim SPEED-Bewerb geboten. Fünf Athleten ritterten um die gut dotierten Stockerlplätze und mussten dabei 1,1 km laufen und sich anschließend in die eisigen Fluten des Ritzensee stürzen: Und ganze dreimal hintereinander. Der Sieg ging an den Ungarn Peter Bajai, der zweite Platz an Julian Erhardt aus Deutschland und der dritte Platz an den Oberösterreicher Andreas Prem. Aber auch Philip Pertl und Christoph Prem schlugen sich wacker.


Beim Hauptbewerb TRIMOTION 111 (1 km Schwimmen / 100 km Radfahren / 10 km Laufen) am Samstag glänzte die Athletinnen und Athleten vom pewag racing team. Große Emotionen bei Sieger Rene Vallant (AUT), gefolgt von Florian Huber (GER) und Vallants Teamkollegen und Vorjahressieger Flo Kriegl (AUT). Bei den Damen gewann Lis Gruber (AUT, pewag racing team) vor der Deutschen Claudia Alfes und der Italienerin Michela Tessaro. Beim FUN/TEAM Bewerb (300 Meter Schwimmen / 13 km Radfahren / 3 km Laufen) suchten und fanden Hobbyathleten ihre Herausforderung.

Die nächste TRIMOTION findet von 12. bis 14. September in Seewalchen am Attersee/Salzkammergut statt. Zum Saisonabschluss der österreichischen Triathlon-Saison wird es u.a. einen 111 bzw. einen 55.5 Bewerb geben.

 

zurück zur übersicht     zur facebook fanpage