Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

Downhill-WM-Titel

02.09.2012

Die ersten WM-Medaillenentscheidungen in Saalfelden Leogang im SalzburgerLand brachten heute zwei Favoritensiege.

Bei den Herren setzt sich der 31jährige Schweizer Roger Rinderknecht gegen den überraschend starken Tschechen Michael Mechura und Thomas Slavik, ebenfalls aus Tschechien durch: „Dieser Sieg ist sehr speziell. Ich konnte meine Form seit den Olympischen Spielen halten und habe mich sehr gut gefühlt. Es musste heute einfach aufgehen. Was mir bei den letzten Weltmeisterschaften an Glück gefehlt hat, war heute auf meiner Seite. Einfach genial“, erklärt der Schweizer.

Bei den Damen verteidigt die Niederländerin Anneke Beerten ihren Weltmeistertitel: „Im Finale war ich heute unheimlich nervös, weil ich wusste, dass ich nicht aus dem besten Gate starte. Aber zu guter Letzt war das heute ein fantastisches Rennen und die Atmosphäre in Leogang ist einfach einzigartig. Die Leute an der Strecke sind laut und feuern einen fantastisch an. Das macht einfach nur Spaß.“ 


Österreicher im Finale

Die österreichische Medaillenhoffnung Anita Molcik hat nach ihrem souveränen Einzug ins Finale Pech, stürzt bereits in der zweiten Kurve und vergibt so jede Chance auf eine Medaille: „Ich war nach den ersten beiden Kurven nur Vierte und musste attackieren. Die Französin hat dann zugemacht. Ich habe noch versucht innen vorbeizukommen, bin an einem Stein hängen geblieben und leider abgestiegen. Ärgerlich, aber da kann man nichts machen. Ziel für den morgigen Downhill – Bewerb ist eine Top Ten Platzierung. Ich möchte vor allem Spaß im Kurs haben. “ Unterm Strich bleibt der undankbare 4. Platz für die Niederösterreicherin.

Österreichs Hoffnung bei den Four Cross Herren, Hannes Slavik, startet schon mit starken Schmerzen im Sprunggelenk in das Rennen, zieht dann aber trotz schweren Loses im Heat mit Weltmeister Prokop in das Viertelfinale ein, muss sich aber dort den übermächtigen Tschechen geschlagen geben: „Unglücklicherweise bin ich heute wenige Minuten vor dem Start gestürzt und habe mich am Knöchel verletzt. Trotz Tapeverbandes waren die Schmerzen extrem. Schade, dass nicht mehr drin war.“ 


Trotz niedriger Temperaturen säumten viertausend Fans die Strecke im Bikepark Leogang.

Morgen geht’s mit der Königsdisziplin, dem WM Downhill, weiter.

Ab 13.00 Uhr starten die Elite Damen, rund um Österreichs Medaillenhoffnung Petra Bernhard, um 15.00 Uhr geht’s mit den Herren weiter.

Zurück zur Übersicht   UCI Moutainbike Website