Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

Skimarathon soll wieder hunderte Teilnehmer locken

16.01.2014

Mit dem Skimarathon am 26. Jänner positioniert sich Saalfelden Leogang neuerlich als nordische Hochburg des Salzburger Landes.  Der Event gilt als Speerspitze für die  nordische Ausrichtung einer Region, die in vielerlei Hinsicht eine Vorreiterstellung im nordischen Sport einnimmt. An die 600 Starter aus aller Welt werden  beim  Skimarathon erwartet.

Wenn am 26. Jänner beim Skimarathon in Saalfelden wieder Profisportler auf ambitionierte Hobbysportler treffen,  wird nicht nur der Streckenrekord des Langlaufprofis und Lokalmatadors Berni Tritscher gejagt, es geht auch um den olympischen Gedanken: „Das Besondere an unserem Skimarathon ist, dass alle Spaß daran finden -  international aktive Langläufer messen sich mit Hobbysportlern, junge Athleten laufen gegen alte Hasen, Frauen bekommen ihren eigenen Startkorridor und auch die Letzten werden noch jubelnd im Ziel begrüßt“, erklärt Andrea Grossegger, die Initiatorin der Veranstaltung. Die ehemalige Spitzenbiathletin und WM- Medaillengewinnerin weiß, worauf es ankommt, dennoch kämpfen die Organisatoren im Moment noch gegen höhere Mächte: „Trotz der ungünstigen Schneelage auf den Loipen versuchen wir nach wie vor alles, um den Skimarathon wie geplant durchführen zu können“, erklärt die Organisatorin. Auch Simon Eder ist ein Fan der Veranstaltung: „Ich war bisher leider nur als Zuschauer vor Ort, wenn es aber in meinen Trainingsplan passt, bin ich sicher auch mal selber am Start. Es ist eine tolle Veranstaltung und eine gute Möglichkeit für alle Hobbysportler, sich mit dem einen oder anderen Profi zu messen“, erklärt Eder.

Erstmals soll es heuer auch eine Team-Wertung geben und schon am Vortag des Hauptevents (25.Jänner) können langlaufbegeisterte Kinder beim Mini-Skimarathon zeigen, was sie drauf haben.

Erste Langlauf-Region Salzburgs mit dem neuen ÖNORM-Leitsystem
Auch sonst weiß die nordische Hochburg zu beeindrucken: Saalfelden Leogang ist die erste Langlaufregion Salzburgs, die mit einer neuen ÖNORM-Langlauf-Loipen-Beschilderung ausgestattet wurde. Damit jeder seine ideale Loipe findet, sind die Strecken mit einem speziellen Leitsystem ausgestattet. Neben Infos zu Richtung, Streckenlänge und Streckenschwierigkeit sind auch Kilometerabschnitte exakt ausgewiesen: „Die Kilometerangabe ist neu und wird von unserer Gästen sehr geschätzt“, erklärt Stefan Pühringer, Geschäftsführer der Saalfelden Leogang Touristik.   150 Kilometer an Loipennetz können so in der nordischen Hochburg abgespult werden. Passende Loipen gibt es für Langlauf-Wanderer ebenso, wie für Wettkämpfer aller Altersklassen.

Auf den Spuren von Simon Eder und Co.
Eine einzigartige Dichte herrscht auch bei den nordischen Sportlern, die aus Saalfelden Leogang stammen und in der Region optimale Trainingsbedingungen vorfinden:  „In Saalfelden Leogang wird sich um die nordischen Sportler bemüht, das spürt man deutlich. Zu meinen Lieblingstrainingsstrecken zählt die Nachtloipe am Ritzensee“, erklärt der Saalfeldener Biathlet Simon Eder: „Auch die Nachwuchsarbeit in unserer Region funktioniert perfekt“, erklärt  Tobias Eberhard: „Bessere Trainingsvoraussetzungen von Kindesbeinen auf könnte man sich nicht wünschen, wir sind wirklich in einem Paradies  zu Hause, es ist einfach ein Traum, zu Hause zu trainieren.“ Damit spricht der Biathlet auch die Nachwuchsarbeit der Region an, für die im neuen Fun& Snow Park ein weiterer Meilenstein gesetzt wird: Der Park am Ritzensee bietet ein optimales Gelände,  um Kindern die Langlauftechnik spielerisch beizubringen. Diverse Elemente,  wie Wellenbahnen, kleine Schanzen und Steilkurven schulen mit  viel Spaß und Spiel die Geschicklichkeit.

Natürlich kann man sich in der  Nachbar– und Partnerregion des Biathlonweltcuportes Hochfilzen natürlich auch als Skijäger versuchen. Dafür wurde der Schießplatz Wetzsteinwald erneuert und beschildert. Im Vorfeld zur gemeinsamen Biathlon WM 2017 wird die Hochfilzen- Loipe ab diesem Winter auch zweispurig gespurt. Gäste und Einheimische können sich über klar beschilderte Einstiege in die Loipen freuen, die während des Winters mit Beach Flags markiert und mit Kartenmaterial bestückt werden. Was getan hat sich in der laufenden Saison auch in Sachen Logistik: Der Skibus Hörl kann jetzt auch von den Langläufern gratis genützt werden.

Einzigartiges Angebot: Skispringen für Jedermann
Ist Skispringen nur eine Sportart zum Anschauen? Ganz im Gegenteil! In Saalfelden kann jedermann /-frau das Gefühl des Fliegens erleben und als Skispringer durch die Lüfte segeln. Allen Wagemutigen stehen gleich vier Schanzen (15m, 30m, 60m und 85m) zur Verfügung. In kleinen Schritten werden innerhalb eines Zwei-Tages- Kurses die Grundzüge des Skispringens erklärt und einstudiert.  Erst wenn die Grundschritte erlernt sind, kommt es zu den ersten Sprüngen.

Zurück zur Übersicht     Zum Skimarathon