Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

White Style 2013: Russisch Roulette mit Happy End

1. Februar 2013

Facebook

Sieger

Pavel Alekhin präsentierte ein wahres White Style Meisterstück

Mit einer spektakulären Show endete am Freitagabend der White Style 2013. Der Champion von Leogang wurde aufgrund der extremen Wetterbedingungen bei einer Best-Trick Jam Session ermittelt, dessen technisches Level eine eindrucksvolle Vorschau auf die kommende Saison war.

Der aus Moskau angereiste Pavel Alekhin stellte jedoch mit seinem souverän gelandeten Backflip Double Tailwhip sowie einem Backflip Barspin to Tailwhip alles in den Schatten und durfte sich unbestritten – belohnt mit 2.500 Euro - ganz oben aufs Siegertreppchen stellen.

Sam Reynolds präsentierte ein wahres White Style Meisterstück

Beim wie immer unter Flutlicht stattfindenden Finale fieberten annähernd 2.500 Zuschauer mit. Beste Stimmung nach dem Live Act der NIHILS, ein perfekt präparierter Kurs und 18 hochmotivierte Athleten waren eine vielversprechende Ausgangsposition für die Finalläufe. Sieger Sam Reynolds lieferte seinem zweiten Finalrun ein wahres White Style Meisterstück ab.

Der Monster Energy Fahrer eröffnete seinen Siegerlauf...

  • mit einem 360-table
  • gefolgt von einem Backflip Nohand
  • dann ein Tailwhip
  • danach ein Backflip auf das "Monster Ship"
  • und ein Backflip wieder runter (7 Meter hoch!)
  • und bot zum Schluss dem Publikum als einziger einen Double Backflip am massivsten Sprung der Strecke.

Damit hat der junge Brite als einziger in der Geschichte des White Styles einen Doppelbacklip gestanden. „Unglaublich, ich fuhr einfach drauf los und dachte mir, jetzt hau den Double raus! Als ich merkte, ich stehe ihn, wusste ich dass ich vorne mit dabei bin, aber Leogang als Sieger zu verlassen ist schon ein kleines Wintermärchen!“, kommentierte der frisch gebackene Monster Energy White Style King aus Großbritannien seinen Triumpf.

2. & 3. Platz

2. Platz: Adrian Tell (NOR) & 3. Platz: Sam Reynolds (GBR - Sieger 2012)

Nachdem das Finale bereits in vollem Gange war, sahen sich die Veranstalter vom Bikepark Leogang gezwungen, den bereits vielversprechenden 1. Run abzubrechen. Wegen starken Nebels war der massive Kurs, bestehend aus sechs Sprüngen, nicht mehr einsehbar und somit zu riskant für die Fahrer.
Aus dieser „Not“ machten die insgesamt 18 Finalteilnehmer aber eine sehenswerte Tugend, und boten den Fans eine großartige Trickshow. Kurz entschlossen einigten sich Organisatoren, Judges und Fahrer, den White Style-Titel mittels einer Best-Trick Jam Session zu bestimmen.
Auf dem furchteinflößenden letzten Obstacle des Kurses mit einem Gap von über 12 Metern gab es für die Zuschauer alles von Frontflip No Hand (Adrian Tell, 2. Platz) über Nothing to NoFoot Can (Sam Reynolds, 3. Platz) bis hin zu Double Tailwhips oder Corked Flips der 4. und 5. platzierten Youngsters Teo Gustavson und Anton Thelander zu sehen.

Partner

Die Partner des White Style

CamelBak, POC, Bikepark Leogang, Antenne Salzburg, Masters of Dirt und Saalfelden Leogang freuen sich, dass der Event ein voller Erfolg war. Auch ohne Schnee gibt es in Leogang mit dem Bike genug zu tun: im Mai öffnet der Bikepark Leogang wieder regulär seine Pforten!

Mehr Details

Hier gibt es weitere Infos zu den offiziellen Partnern...

...des White Style

Presseanfragen jeglicher Art werden unter high@rasoulution.com gerne entgegengenommen.

Video

Mehr Videos finden Sie auf Youtube oder auf der Bikepark Leogang Website (siehe oben)

Flickr

Karte

Mit einer spektakulären Show endete am Freitagabend der White Style 2013. Der Champion von Leogang wurde aufgrund der extremen Wetterbedingungen bei einer Best-Trick Jam Session ermittelt, dessen technisches Level eine eindrucksvolle Vorschau auf die kommende Saison war. Der Russe Pavel Alekhin ließ die ins Salzburger Land angereiste Konkurrenz mit einem perfekten Backflip Double-Tailwhip hinter sich. Aufs Podium folgten ihm Adrian Tell (NOR) und Vorjahressieger Sam Reynolds (GBR).

Ein langer Tag am Leoganger Schanteilift nahm sein Ende mit einem Trickfeuerwerk, das die 2.000 staunenden Zuschauer bei bester Laune in den Abend entließ. Denn dieser White Style hatte es in sich. Nachdem das Finale bereits in vollem Gange war, sahen sich die Veranstalter vom Bikepark Leogang gezwungen, den bereits vielversprechenden 1. Run abzubrechen. Wegen starken Nebels war der massive Kurs, bestehend aus sechs Sprüngen, nicht mehr einsehbar und somit zu riskant für die Fahrer. Aus dieser „Not“ machten die insgesamt 18 Finalteilnehmer aber eine sehenswerte Tugend, und boten den Fans eine großartige Trickshow. Kurz entschlossen einigten sich Organisatoren, Judges und Fahrer, den White Style-Titel mittels einer Best-Trick Jam Session zu bestimmen. Auf dem furchteinflößenden letzten Obstacle des Kurses mit einem Gap von über 12 Metern gab es für die Zuschauer alles von Frontflip No Hand (Adrian Tell, 2. Platz) über Nothing to NoFoot Can (Sam Reynolds, 3. Platz) bis hin zu Double Tailwhips oder Corked Flips der 4. und 5. platzierten Youngsters Teo Gustavson und Anton Thelander zu sehen.

Der aus Moskau angereiste Pavel Alekhin stellte jedoch mit seinem souverän gelandeten Backflip Double Tailwhip sowie einem Backflip Barspin to Tailwhip alles in den Schatten und durfte sich unbestritten – belohnt mit 2.500 Euro - ganz oben aufs Siegertreppchen stellen.

Obwohl der White Style wegen der kritischen Wetterbedingungen nicht für die FMB World Tour gewertet werden kann, kamen Besucher und Fahrer am gestrigen Freitag dennoch voll auf ihre Kosten. Während des am Nachmittag stattfindenden Trainings zeigten Fahrer wie Thomas Genon (BEL), Mehdi Gani (FRA) oder Szymon Godziek (POL) auf welch hohen technischen Level sich Slopestyle im Jahr 2013 befindet. Gemessen an dem, was beim White Style gezeigt wurde, dürfen sich Freeride Mountainbike-Fans auf eine großartige Saison freuen.

Gegen das witterungsbedingte Risiko bei Extremsport-Veranstaltungen im Freien ist einfach kein Kraut gewachsen. Die Veranstalter um Bikepark Leogang-Chef Kornel Grundner haben aus dem White Style 2013 für Fahrer und Zuschauer auf jeden Fall das Bestmögliche gemacht: „Natürlich hätten wir den White Style am liebsten in seinem gewohnten Format durchgeführt, aber gegen das Wetter sind wir machtlos. Ich denke jedoch, der Tag war trotzdem ein Erfolg für uns. Ich danke den Fahrern und den vielen Zuschauern, die den versöhnlichen Ausgang dieses Events möglich gemacht haben.“


Impressionen


Facebook

Sieger

Pavel Alekhin präsentierte ein wahres White Style Meisterstück

Mit einer spektakulären Show endete am Freitagabend der White Style 2013. Der Champion von Leogang wurde aufgrund der extremen Wetterbedingungen bei einer Best-Trick Jam Session ermittelt, dessen technisches Level eine eindrucksvolle Vorschau auf die kommende Saison war.

Der aus Moskau angereiste Pavel Alekhin stellte jedoch mit seinem souverän gelandeten Backflip Double Tailwhip sowie einem Backflip Barspin to Tailwhip alles in den Schatten und durfte sich unbestritten – belohnt mit 2.500 Euro - ganz oben aufs Siegertreppchen stellen.

2. & 3. Platz

2. Platz: Adrian Tell (NOR) & 3. Platz: Sam Reynolds (GBR - Sieger 2012)

Nachdem das Finale bereits in vollem Gange war, sahen sich die Veranstalter vom Bikepark Leogang gezwungen, den bereits vielversprechenden 1. Run abzubrechen. Wegen starken Nebels war der massive Kurs, bestehend aus sechs Sprüngen, nicht mehr einsehbar und somit zu riskant für die Fahrer.
Aus dieser „Not“ machten die insgesamt 18 Finalteilnehmer aber eine sehenswerte Tugend, und boten den Fans eine großartige Trickshow. Kurz entschlossen einigten sich Organisatoren, Judges und Fahrer, den White Style-Titel mittels einer Best-Trick Jam Session zu bestimmen.
Auf dem furchteinflößenden letzten Obstacle des Kurses mit einem Gap von über 12 Metern gab es für die Zuschauer alles von Frontflip No Hand (Adrian Tell, 2. Platz) über Nothing to NoFoot Can (Sam Reynolds, 3. Platz) bis hin zu Double Tailwhips oder Corked Flips der 4. und 5. platzierten Youngsters Teo Gustavson und Anton Thelander zu sehen.

Partner

Die Partner des White Style

CamelBak, POC, Bikepark Leogang, Antenne Salzburg, Masters of Dirt und Saalfelden Leogang freuen sich, dass der Event ein voller Erfolg war. Auch ohne Schnee gibt es in Leogang mit dem Bike genug zu tun: im Mai öffnet der Bikepark Leogang wieder regulär seine Pforten!

Mehr Details

Hier gibt es weitere Infos zu den offiziellen Partnern...

...des White Style

Presseanfragen jeglicher Art werden unter high@rasoulution.com gerne entgegengenommen.

Video

Mehr Videos finden Sie auf Youtube oder auf der Bikepark Leogang Website (siehe oben)

Flickr

Karte