Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

5. Nostalgie Ski Weltmeisterschaft

Sechs Nostalgie Ski – Weltmeister kommen aus Leogang

Der Leoganger Verein „Anno 1900“ hatte auch bei der 5. Nostalgie Ski WM wieder klar die Nase vorn: sechs von insgesamt acht Weltmeister-Titeln konnten die Leoganger wieder für sich beanspruchen - ein Sieg auf ganzer Linie!

Mehr als 260 Starter nahmen an der 5. Nostalgie Ski WM am vergangenen Wochenende teil. 30 cm Neuschnee über Nacht machte es den Teilnehmern am 14. Jänner 2012 beim Fernlauf nicht unbedingt leicht, die Strecke von der Bergstation Asitz bis zum Dorfzentrum möglichst schnell und fehlerfrei zu absolvieren. Mehr Glück hatten die Veranstalter von „Anno 1900“ hingegen am darauf folgenden  Tag: Der 250 m lange Torlauf am Schanteilift in Leogang war geprägt von eitlem Sonnenschein. Hunderte von Zuschauern feuerten dort die Teilnehmer voller Begeisterung an. Bis auf ein paar kleinere Blessuren gingen die spektakulären Stürze über die Schlussschanze meist glimpflich und ohne grobe Verletzungen aus.

Die Rennzeiten lagen beim 3,5 km langen Fernlauf ziemlich weit auseinander: Die schnellste Zeit betrug dabei nur unglaubliche 12,46 Minuten  - die Langsamste hingegen 1 Stunde und 41,30 Minuten! Am Sonntag waren die Unterschiede allerdings nicht so klaffend: zwischen der schnellsten und der langsamsten Zeit lagen nur 1,16 Minuten.

Der älteste Teilnehmer war mit 75 Jahren angetreten, Ully Anton reiste mit der  Nostalgie Schigruppe Feuerkogel aus Ebensee an. Der jüngste Teilnehmer, Sebastian Zeller, war mit 17 Jahren extra aus dem Oberallgäu gekommen.


Nachbericht: Sechs Nostalgie Ski – Weltmeister kommen aus Leogang

Mehr als 260 Starter nahmen an der 5. Nostalgie Ski WM am vergangenen Wochenende teil. 30 cm Neuschnee über Nacht machte es den Teilnehmern am 14. Jänner 2012 beim Fernlauf nicht unbedingt leicht, die Strecke von der Bergstation Asitz bis zum Dorfzentrum möglichst schnell und fehlerfrei zu absolvieren. Mehr Glück hatten die Veranstalter von „Anno 1900“ hingegen am darauf folgenden  Tag: Der 250 m lange Torlauf am Schanteilift in Leogang war geprägt von eitlem Sonnenschein. Hunderte von Zuschauern feuerten dort die Teilnehmer voller Begeisterung an. Bis auf ein paar kleinere Blessuren gingen die spektakulären Stürze über die Schlussschanze meist glimpflich und ohne grobe Verletzungen aus.

Die Rennzeiten lagen beim 3,5 km langen Fernlauf ziemlich weit auseinander: Die schnellste Zeit betrug dabei nur unglaubliche 12,46 Minuten  - die Langsamste hingegen 1 Stunde und 41,30 Minuten! Am Sonntag waren die Unterschiede allerdings nicht so klaffend: zwischen der schnellsten und der langsamsten Zeit lagen nur 1,16 Minuten.

Der älteste Teilnehmer war mit 75 Jahren angetreten, Ully Anton reiste mit der  Nostalgie Schigruppe Feuerkogel aus Ebensee an. Der jüngste Teilnehmer, Sebastian Zeller, war mit 17 Jahren extra aus dem Oberallgäu gekommen.

Wir gratulieren den Weltmeistern recht herzlich:

  • 50 + mit Holzski mit freiem Absatz, ohne Stahlkante: Schinko Elisabeth vom ASV Piding (Zeit 31:11,70)
  • U 50 Holzski mit freiem Absatz, ohne Stahlkante: Härtl Anja von der Nostalgieskigruppe TV Geiselhöring (Zeit 22:05,20)
  • 50 + Holzski mit freiem Absatz, ohne Stahlkante: Rohregger Ernst vom Verein Anno 1900, Leogang (Zeit 17:07,30)
  • U 50 m Holzski mit freiem Absatz, ohne Stahlkante: Müllauer Johann vom Verein Anno 1900, Leogang (Zeit 13:21,40)
  • 50 + Holzski mit geschlossenem Absatz und Stahlkante: Herzog Julianna vom Verein Anno 1900, Leogang (Zeit 21:38,40)
  • U 50 Holzski mit geschlossenem Absatz und Stahlkante: Müllauer Barbara vom Verein Anno 1900, Leogang (Zeit 17:52,40)
  • 50 + Holzski mit geschlossenem Absatz und Stahlkante: Herzog Anton vom Verein Anno 1900, Leogang (Zeit 13:59,60)
  • U50 Holzski mit geschlossenem Absatz und Stahlkante: Untermoser Erich vom Verein Anno 1900, Leogang (Zeit 17:18,20)

Impressionen

Karte