Unverbindlich anfragen

Unverbindlich anfragen

Webcam

Livestream Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Weitere Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Webcams

Familienberg Hinterreit

Das ideale Familienskigebiet zwischen Saalfelden und Maria Alm

Bestens präparierte Pisten mit zwei modernen Schleppliftanlagen garantieren Skispass für die ganze Familie.

Für alle kleinen und großen Anfänger gibt es einen eigenen Übungslift. Für 5,- Euro können Sie den ganzen Tag lang mit Spiel und Spaß üben.

Das kleine, aber feine Skigebiet punktet vor allem durch persönliche Betreuung und Kompetenz. Dies schätzen nicht nur Einheimische und Gäste, sondern auch die Sportlerinnen und Sportler diverser Skiweltcup-Nationalteams. Denn auf der FIS-Trainingsstrecke am Hinterreitlift finden sie ideale Bedingungen zum Trainieren und Testen.

Zurück zur Übersicht   Zur offizielen Website


Peter Hörl: Pistenmeister und Schneeflüsterer

Es ist einer dieser unglaublich schönen Wintertage. Die Sonnenstrahlen bringen die Schneekristalle zum Glitzern und der Himmel ist in ein helles Bla u gefärbt. Der Weg führt mich nach Saalfelden  Leogang, nach Hinterreit zum Peter Hörl. Laut Presse, TV und Erzählungen ist der wohl der beste Pistenpräparator der Welt und ein charismatisches Unikat obendrauf.Ich folge also den Schildern und komme zu einem orange-weißen Lifthäuschen. Ich sehe sofort die vielgepriesenen Pisten und kann mein innerliches Jubeln nicht zurückhalten – ein perfekter Skitag erwartet mich!

Echtes Skivergnügen

Ich fahre also mit dem ersten Lift hinauf und beobachte schon aus der Ferne die Skirennläufer, die im irrsinnigen Tempo durch die Tore fahren. Drei Riesentorlaufstrecken nebeneinander sind gesteckt. Alle  am selben Hang. Auf der anderen Seite sehe ich eine Schülergruppe, eine kleine Familie und ein paar einzelne Fahrer – so wie ich, alle nützen wir das schöne Wetter aus und genießen die Freude am  Skifahren. Bei der Bergstation angekommen, beschließe ich noch ein paar Mal auf und ab zu fahren, um dann an den Pistenrand der Rennstrecke zu fahren und die Skirennläufer aus nächster Nähe beobachten zu können.

Zum Greifen nah

Es ist unglaublich. Bei allen Skirennen, bei denen ich bisher war, war ich überzeugt, den weltbesten  Skirennläufern zum Greifen nah zu sein. Was mir aber hier passiert, übertrifft alles. Maria  Höfl-Riesch, Lindsey Vonn, Anna Fenninger, Marlies Schild, Benni Raich, Marcel Hirscher, Ted Ligety usw. – alle sind sie hier. Mitten unter der Woche. Während der Weltcup-Saison – und das   Unglaubliche ist, dass es hier komplett ruhig ist. Keine Fans. Keine Presse. Vollkommene Idylle. Nun ja, es muss wohl wirklich was dran sein an den Erzählungen.

Die besten Skirennläufer der Welt

Meine Neugierde ist also endgültig entfacht und ich schwinge rüber zum Berggasthof, wo ich hoffe, Peter  Hörl anzutreffen. Ich habe Glück. Er ist da und begrüßt mich freundlich. Ich lache ihm zurück in seine stechend blauen Augen und befinde mich bald in einem netten Gespräch. Obwohl er zuerst etwas  verhalten und bescheiden ist, erzählt er mir trotzdem wie alles begann: „Mein Vater hat 1972 den ersten Lift gebaut. 1992 errichtete ich den zweiten. Bald folgte der Beschneiungsteich. Ich war damals der erste im Bundesland Salzburg, der einen baute. Es war Thomas Stangassinger, der Mitte der 90er Jahre durch Zufall zum ersten Mal hierher kam, um zu trainieren. Er fühlte sich sehr wohl und gewann sogar sein darauffolgendes Rennen. Es dauerte nicht lange und es folgte seine ganze  Mannschaft, dann die Riesentorläufer und so machte die Geschichte ihren Lauf. Allein heute sind beispielsweise zehn Nationen hier, die weltbesten Skirennläufer. Sie trainieren hier, weil sie die  besten Bedingungen vorfinden: eine perfekt präparierte Piste, die auf einer Länge von 1.100 m mit zwei Steilhängen, zwei Geländekuppen und einem Flachstück alles bietet, um alle Schlüsselstellen üben zu können. Zudem haben sie hier ihre Ruhe.“

Mit dem Schnee musst du reden

Ja, sie haben hier wirklich alles. Just in diesem Moment kommt Lindsey Vonn in die Gaststube und bedankt sich bei Peter für die perfekt präparierte Piste. Er erzählt, dass Lindsey schon seit zwölf  Jahren hierher kommt zum Trainieren. „Wie schaffst du es, solche Bedingungen zu schaffen?“ Peter schaut mich bescheiden an und meint: „Mit dem Schnee musst du reden. Du kannst die Piste nicht  präparieren, nur weil der Lift um 16.00 Uhr zusperrt und du jetzt Zeit hast. Das Wetter und die  Temperatur müssen passen, damit der Schnee das alles aushält. Manchmal sitze ich bis zu 18  Stunden in der Pistenraupe. Aber normalerweise sind es so acht Stunden, die ich brauche, um die  Piste in einen möglichst optimalen Zustand zu bringen.“ Ein wenig stolz erzählt er weiter, dass er jeden Tag die Pisten so präpariert, dass hier trainiert werden kann – sogar im vorletzten Winter, als es so viel schneite.

Bescheidenheit ist die schönste Tugend

Im weiteren Gespräch erfahre ich, dass ihn mit den Skifahrern eine tiefe Freundschaft verbindet. Michael Walchhofer hätte ihn schon ein paar Mal zu diversen Rennen einladen wollen, aber er konnte sich nie frei nehmen, da er sich zu Hause nicht nur um die Piste kümmert, sondern auch um den Gasthof und die Landwirtschaft. Als der Michael aber sein letztes Rennen in der Lenzerheide  bestritt, nahm Peter sein Angebot doch an und fuhr für vier Tage in die Schweiz. Noch heute  besuchen ihn Michael Walchhofer, Hermann Maier, Didier Cuche und Michael von Grüningen. Apropos Hermann Maier: Er wollte Peter Hörl als Pistenpräparator beim Sommertraining in Chile engagieren, aber da musste der Peter wieder absagen, denn im Sommer macht er ja das Heu für die Kühe.

Ein Buch für Peter

Zum Abschluss zeigt mir Peter noch ein Buch, in dem sich die Skistars verewigt haben, um sich so  nochmals bei Peter bedanken zu können. Fredrik Nyberg schreibt zum Beispiel, dass er auf vielen  Trainingsplätzen war, aber keiner so gut ist wie der in Hinterreit. Didier Cuche bedankt sich ebenso wie Hermann Maier – das Buch ist dick und voll mit Glückwünschen und herzlichen Worten.  Geschichten gäbe es wohl viele zu erzählen, aber alles muss man nicht ausplaudern. Vielleicht ein weiterer Grund, warum sich hier heroben alle so wohlfühlen, denn Privatsphäre wird hier abseits vom Medienrummel absolut geboten.

Trainingsstrecke

Die hier errichtete Trainingsstrecke hat alles zu bieten...

...was die Athleten auf den verschiedensten Weltcuprängen erwartet.

  • Zwei Steilhänge
  • zwei Geländekuppen
  • und ein Flachstück...

...erlauben den Rennläufern auf 1,1 km Länge und 70 m Breite alle erdenklichen Schlüsselstellen des Skisports nachzustecken. Die Beschneiungsanlage garantiert bis ins Frühjahr beste Verhältnisse.


Impressionen


Preise Normal-, Vor- und Nachsaison

Skipasspreise Hinterreit Winter 2014/15

 Normalsaison
20.12.14 bis 03.04.15
Vor- und Nachsaison
bis 20.12.14 und ab 04.04.15  

Erwachsene Jugend.*
Kinder*Erwachsene Jugend.* Kinder*Übungslift
3 Stunden € 24,- € 18,- € 11,50 € 22,50 € 16,50 € 10,50 € 5,-
Vormittag bis 13 Uhr € 25,- € 19,- € 12,50 € 23,50 € 17,50 € 11,50 € 5,-
Nachmittag ab 12 Uhr € 25,- € 19,-
€ 12,50 € 23,50 € 17,50 € 11,50 € 5,-
ab 11.00 Uhr € 29,50 € 22,- € 14,50 € 27,50 € 20,50 € 13,50 € 5,-
ab 13.00 Uhr € 22,- € 16,50 € 11,- € 20,50 € 15,50 € 10,50 € 5,-
ab 14.00 Uhr € 19,- € 14,50 € 9,50 € 17,50 € 13,50 € 9,- € 5,-
1 Tag € 31,50 € 23,50 € 15,50 € 29,- € 22,- € 14,50 € 5,-
1,5 Tage € 53,- € 40,- € 26,50 € 49,50 € 37,- € 24,50  
2 Tage € 62,- € 46,50 € 31,- € 57,50 € 43,- € 28,50  
2,5 Tage € 83,50 € 62,50 € 41,50 € 77,50 € 58,- € 39,-  
3 Tage € 91,50 € 69,- € 46,- € 85,50 € 64,- € 42,50  
4 Tage € 119,- € 89,- € 59,50 € 110,50 € 83,- € 55,50  
5 Tage € 142,- € 106,50 € 71,- € 132,- € 99,- € 66,-  
5 in 7 Tage € 150,50 € 113,- € 75,- € 140,- € 105,- € 70,-  
6 Tage € 154,- € 115,50 € 77,- € 143,- € 107,50 € 71,50  
7 Tage  € 170,- € 127,50 € 85,-
€ 158,- € 118,50 € 79,-  

* Jugend 1996-1998 * Kinder 1999-2008

Ermäßigungen

Preise für Familien & Kinder

  • Samstag und Sonntag fahren Kinder und Jugendliche bei den Hinterreitliften zum ermäßigten Preis!
  • Familienbonus: ab dem 3.ten Kind (1996 geboren und jünger) einer Familie erhalten die jüngsten Kinder einen Freipass mit gleicher Gültigkeitsdauer. Die Familientageskartenpreise gelten für 2 Erwachsene und 2 Kinder oder Jugendliche.

    Amtlicher Nachweis der Familienzugehörigkeit (gemeinsamer Hauptwohnsitz), Familienausweis, Pass usw. unbedingt für alle Personen erforderlich! Nachweis der Familienzugehörigkeit (Vorlage der Bestätigung für Familienbeihilfe vom Finanzamt (Ö)/Kindergeldbescheid (D), Salzburg und Oberösterreichischer Familienpass. 

Jugend 1996 - 1998
Kinder 1999 - 2008
1/2 Tag € 12,50 € 8,50
1 Tag  € 16,- € 10,-

Respektiere deine Grenzen

           &nbs...

mehr Details